Bundesverband der Freien Musikschulen

Bundesverband der Freien Musikschulen

Bemerkungen

Die aktuellen Termine der Regionaltreffen des Bundesverbandes der Freien Musikschulen stehen fest.

Alle Termine unter https://www.freie-musikschulen.de/regionaltreffen-2022/
Wochenendseminar in Berlin am 18.-19. Juni 2022

Neue Vertragsmodelle für Musikschulen

- Neue Flatrate-Tarife für Instrumental- und Vokalkurse
- Neue Kontingent-Tarife mit Vertragslaufzeiten
- Neue Raumvermietungsmöglichkeiten
- Ergänzungsangebote
- Wie organisiere und kalkuliere ich meine Musikschule mit den neuen Angeboten
- Schlanke und passende AGB für die neuen Tarifmodelle
- Praktische Umsetzung in axinio

Anmeldung und weitere Informationen unter https://www.freie-musikschulen.de/neue-vertragsmodelle-fuer-musikschulen-2/
Auf dem bdfm Symposium stellte Vorstandsvorsitzender Mario Müller die neue Landesdelegierte für Berlin vor. Frau Katja Kröning, Musikschulleiterin der Musikschule simplay, wird künftig in der Berliner Politik und den Berliner Gremien die Interessen der Freien Musikschulen vertreten.

Ebenfalls neu im Team ist Frau Sabine Langen, Musikschulleiterin des Klangsalons in Solingen. Sie übernimmt die Leitung des Kommunikationsteams und wird kommissarisches Vorstandsmitglied Kommunikation.

(Foto v.l.n.r.: Katja Kröning, Mario Müller, Sabine Langen)
Intensives Symposium 2022

Nicht nur Tausende von Fußballfans strömten vergangenes Wochenende nach Berlin, auch MusikschulvertreterInnen aus ganz Deutschland trafen sich zum intensiven Austausch über Positionierung und Perspektiven von Musikschulen in der Hauptstadt. https://www.freie-musikschulen.de/kompetent-vielfaeltig-engagiert/
Symposium für freie Musikschulen
21.-22. Mai 2022

Diesen Samstag lädt der Bundesverband der Freien Musikschulen alle Interessierten zu seinem Symposium nach Berlin. 12 Stunden Programm - Austausch mit Kollegen, interessante Vorträge und fachkundige Dozenten.

Programm und Anmeldung unter https://www.freie-musikschulen.de/das-programm-des-bdfm-symposiums/
Der Bundesverband der Freien Musikschulen lädt alle interessierten Musikschulleiterinnen und -leiter zu seinem Symposium nach Berlin. An zwei Tagen dreht sich alles um die Positionierung und Perspektiven von freien Musikschulen. Das Programm finden Sie unter https://www.freie-musikschulen.de/das-programm-des-bdfm-symposiums/
Koalitionsvertrag des Berliner Senats: Die Koalition bringt in dieser Legislatur ein Bibliotheks- und ein Musikschulfördergesetz auf den Weg.

Der Bundesverband der Freien Musikschulen begrüßt die Absicht des Berliner Senats ein Musikschulfördergesetz auf den Weg zu bringen. Als Vertreter der freien Musikschulszene betont der Bundesverband der Freien Musikschulen die Wichtigkeit dessen, dass auch die Förderung der freien Musikschulen Bestandteil des Berliner Musikschulgesetzes sein muss. Als Beispiel hierfür kann die im neuen Kulturgesetzbuch NRWs genannte Verankerung von Musikschulen und Bibliotheken genannt werden.

Siehe https://www.freie-musikschulen.de/der-bundesverband-der-freien-musikschulen-setzt-sich-fuer-ein-modernes-musikschulfoerdergesetz-in-berlin-ein/
Gemeinnützigkeit – für viele freie Musikschulen eine Option, die zusehends an Bedeutung gewinnt. Ob es um Zuwendungen der Kommune oder des Landes geht, die Möglichkeit, Spendenquittungen ausstellen zu können oder auch für das Ansehen in der Gesellschaft – gemeinnützige Einrichtungen haben es hier grundsätzlich leichter als das z.B. das Einzelunternehmen oder eine GBR.

Im Seminar “Die gGmbH, das Modell für institutionelle Arbeit als private Musikschule: Aufgaben – Perspektiven – Risiken” soll es darum gehen, ein wenig Licht in den „Paragrafendschungel“ zu bringen, die gGmbH gegenüber Alternativen (E.V., gemeinnützige UG) abzugrenzen und die daraus resultierenden Fragen möglichst flächendeckend zu beantworten.

Weitere Informationen unter https://www.freie-musikschulen.de/die-ggmbh-das-modell.../
Der Bundesverband der Freien Musikschulen veranstaltet am 29. und 30. Oktober 2022 seinen bdfm-Kongress im Rahmen der DEALER DAYS 2022 in Berlin.

Mit der Ausrichtung seines Kongresses im Rahmen dieses reinen B2B-Events bringt der bdfm Akteure der freien Musikschulszene mit Mitgliedern der MI-Branche aus Deutschland und Europa zusammen.

Anmeldungen für den Kongress sind ab Ende April möglich.

https://www.freie-musikschulen.de/bdfm-kongress-im-rahmen-der-somm-dealer-days-2022/
bdfm Symposium 2022
Am 21. und 22. Mai 2022 lädt der bdfm zu seinem Symposium “Positionierung und Qualitätsmanagement von Musikschulen” ein.

Folgende Themen werden diskutiert
- Positionierung von Musikschulen
- Hybridformen des Musikunterrichts
- Prüfungssysteme
- Qualitätsentwicklung von Musikschulen

Das Programm wird Anfang April veröffentlicht. Anmeldungen sind ebenfalls ab Anfang April möglich.
25 Jahre Bundesverband der Freien Musikschulen

Der bdfm hat eine bewegte Geschichte und sich ständig weiterentwickelt. Wir freuen uns über das Erreichte und blicken erwartungsvoll in die Zukunft.

Die Musikschullandschaft ist im Wandel. Die Anforderungen an Musikschulen sind hoch und vielfältig. Unsere Mitglieder eint die Hingabe für diese anspruchsvolle Arbeit. Aber es geht auch um Anerkennung und Sicherung der Einkommen der in den Musikschulen Beschäftigten.

https://www.freie-musikschulen.de/25-jahre-bundesverband-der-freien-musikschulen-e-v/
Gemeinsam für eine gleichberechtigte institutionelle Förderung von Musikschulen in Berlin
Im Rahmen einer neuen Zusammenarbeit in Berlin haben der Bundesverband der Freien Musikschulen und der Berliner Landesverband des DTKV beschlossen, bei ihren Bemühungen um eine gleichberechtigte institutionelle Förderung kommunaler Musikschulen und gemeinnütziger freier Musikschulen zu kooperieren. Die diesbezüglichen Positionen werden beide Verbände im gegenseitigen Austausch und im Dialog mit der Berliner Kulturpolitik und Verwaltung kommunizieren.

Weitere Informationen unter https://www.freie-musikschulen.de/zusammenarbeit-bdfm-dtkv-berlin/
Seit 5 Jahren setzt sich der Zusammenschluss aus mittlerweile 35 Verbänden mit mehr als 100.000 Mitgliedern für die Interessen Selbstständiger ein. Entstanden ist ein kraftvoll agierendes Netzwerk an dem „die Politik nicht mehr vorbeikommt“, wie die beiden Vertreter der bagsv im Interview zu Recht erklären. Mehr dazu unter https://www.bagsv.de/news/5-jahre-bagsv-die-politik-kommt-nicht-mehr-an-uns-vorbei/ Wir gratulieren und sind froh und Stolz der Gemeinschaft anzugehören.
Am Wochenende traf sich der Vorstand des Bundesverbandes der Freien Musikschulen in Berlin zu seiner jährlichen Klausurtagung – pandemiebedingt in analoger und digitaler Form.
(Foto v.l.n.r.: Markus Angelstein, Michael Moch, Andrea Kuchenbuch, Mario Müller, Kai Ortmann, Stefan Schlenke, Chris Bruns)
Großer Erfolg für die Freien Musikschulen in NRW!

Der Landtag NRW hat in seiner gestrigen Sitzung dem Kulturgesetzbuch zugestimmt. Durch dieses Gesetz können nun auch freie Musikschule eine Landesförderung erhalten, wenn Sie bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen. Diese Musikschulen erhalten dann den Titel "Anerkannte Musikschule in NRW".

Der bdfm e.V. war maßgeblich an den Vorgesprächen für das Kulturgesetzbuch beteiligt und bedankt sich bei allen, die sich für dieses Projekt Zeit genommen und diesen Erfolg möglich gemacht haben.
In seinem Schreiben an das Präsidium des Landesmusikrates Berlin kritisiert der Bundesverband der Freien Musikschulen den Beschluss der Mitgliederversammlung des Landesmusikrates, sich nicht für eine Förderung der freien gemeinnützigen Musikschulen in Berlin einzusetzen, scharf.

Der Bundesverband der Freien Musikschulen sieht darin eine Spaltung der Gemeinschaft der musikalischen Bildungsträger. Diese bewusste Spaltung widerspricht deutlich dem Leitbild des Landesmusikrates.

Der Vorstand des bdfm bittet daher das Präsidium des LMR Berlin um ein klärendes Gespräch, wie sich der Landesmusikrat Berlin künftig zu den freien Musikschulen – besonders zu den freien gemeinnützigen Musikschulen – positionieren wird.

Bundesverband der Freien Musikschulen e.V. Der Bundesverband der Freien Musikschulen e.V.

(bdfm) vertritt deutschlandweit über 440 Musikschulen, an denen mehr als 200.000 Musikschülerinnen und Musikschülern von 7.500 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und die Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität zählen zu den wichtigsten Zielen des Verbandes. Der bdfm versteht das aktive Schaffen von Kultur als ein bedeutsames gesellschaftliches

Wie gewohnt öffnen

27/01/2023

Unterstützung bei den Energiekosten für privatwirtschaftliche Einrichtungen der kulturellen Bildung

Eine Unterstützung für Energiekosten können Kultureinrichtungen, also Kulturorte, beantragen. Dabei spielt für die Beantragung keine Rolle, ob es sich um öffentliche oder privatwirtschaftliche Kultureinrichtungen handelt. Im Unterschied zum Sonderfonds im Rahmen der Coronahilfen für Kulturveranstaltungen des Bundes können auch Einrichtungen der kulturellen Bildung, wie z. B. Musikschulen, Jugendkunstschulen oder auch soziokulturelle Zentren die Förderung beantragen.

Bei privaten Einrichtungen und soziokulturellen Zentren können bis zu 80 Prozent der Mehrbedarfe übernommen werden.

Quellen: Pressemitteilungen zum Energiefonds des BKMs (https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/bundeskanzleramt/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/aktuelles/kulturstaatsministerin-roth-kuendigt-start-des-kulturfonds-energie-des-bundes-im-februar-an-kulturangebote-gerade-in-krisenzeiten-sicherstellen--2160636) und des Deutschen Kulturrates (http://www.kulturrat.de/presse/pressemitteilung/hilfe-kommt-bundeskulturfonds-energie-startet-mit-einer-milliarde-euro/).

24/01/2023

Am vergangenen Wochenende traf sich der Vorstand des Bundesverbandes der Freien Musikschulen zu seiner jährlichen Klausurtagung in Berlin, um die Ziele seiner Verbandsarbeit in 2023 zu setzen.

Am Vorabend der Klausurtagung hatten sich auf Einladung des dtkv Berlin und des bdfm Mitglieder der beiden Verbände in der Bundesgeschäftsstelle getroffen, um über die Wertschätzung und Attraktivität des Lehrberufs zu diskutieren.

Die Anerkennung und den Wert der Lehre in der Gesellschaft zu erhöhen, ist ein zentrales Ziel der Verbandsarbeit des bdfm.

01/11/2022

Erfolgreiche bdfm Tagung im Rahmen der SOMM DEALER DAYS

Vergangenes Wochenende veranstaltete der Bundesverband der Freien Musikschulen seine Tagung und Jahreshauptversammlung in Berlin. Über 50 MusikschulvertreterInnen aus ganz Deutschland nahmen an Vorträgen zu relevanten Themen der Musikschulbranche teil oder knüpften neue Kontakte zu den Instrumentenherstellern oder dem Musikfachhandel.
https://www.freie-musikschulen.de/beeindruckende-bdfm-tagung-im-rahmen-der-somm-dealer-days/

24/10/2022

Kommenden Samstag startet die bdfm Tagung im Rahmen der DEALER DAYS. Bis Mittwoch können sich Mitgliedsschulen des Bundesverbandes noch kostenlos anmelden. Schwerpunkte der Weiterbildungen sind Aufbau von Kundenbeziehungen, Marktpositionierung, Rechtsfragen und Musikschulkalkulation. Produktshows und Rahmenprogramm bieten Raum für Netzwerken und intensiven Austausch zwischen Handel, Industrie und den Musikschulen.

16/09/2022

Klausurtagung der AG Kommunikation des Bundesverbandes der Freien Musikschulen
Heute wurde die Weiterentwicklung der Kommunikationsstrategie des Verbandes besprochen. In Berlin trafen sich - vlnr.: Frank Korte (Leiter der Bundesgeschäftsstelle), Sabine Langen (Vorstand Kommunikation) und Mario Müller (Vorstandsvorsitzender). Digital zugeschaltet war Nico Schreiber (AG Kommunikation).

07/09/2022

Auf der vom Forum Musikwirtschaft veranstalteten Musikwirtschaftskonferenz trafen sich am 6. September Vertreter der Musikwirtschaft und Politik, um über die zentralen Themen und Herausforderungen der Branche zu diskutieren. Der Bundesverband der Freien Musikschulen war durch seine Vorstandsmitglieder Mario Müller und Chris Bruns vertreten.

01/06/2022

Wochenendseminar in Berlin am 18.-19. Juni 2022

Neue Vertragsmodelle für Musikschulen

- Neue Flatrate-Tarife für Instrumental- und Vokalkurse
- Neue Kontingent-Tarife mit Vertragslaufzeiten
- Neue Raumvermietungsmöglichkeiten
- Ergänzungsangebote
- Wie organisiere und kalkuliere ich meine Musikschule mit den neuen Angeboten
- Schlanke und passende AGB für die neuen Tarifmodelle
- Praktische Umsetzung in axinio

Anmeldung und weitere Informationen unter https://www.freie-musikschulen.de/neue-vertragsmodelle-fuer-musikschulen-2/

24/05/2022

Auf dem bdfm Symposium stellte Vorstandsvorsitzender Mario Müller die neue Landesdelegierte für Berlin vor. Frau Katja Kröning, Musikschulleiterin der Musikschule simplay, wird künftig in der Berliner Politik und den Berliner Gremien die Interessen der Freien Musikschulen vertreten.

Ebenfalls neu im Team ist Frau Sabine Langen, Musikschulleiterin des Klangsalons in Solingen. Sie übernimmt die Leitung des Kommunikationsteams und wird kommissarisches Vorstandsmitglied Kommunikation.

(Foto v.l.n.r.: Katja Kröning, Mario Müller, Sabine Langen)

23/05/2022

Intensives Symposium 2022

Nicht nur Tausende von Fußballfans strömten vergangenes Wochenende nach Berlin, auch MusikschulvertreterInnen aus ganz Deutschland trafen sich zum intensiven Austausch über Positionierung und Perspektiven von Musikschulen in der Hauptstadt. https://www.freie-musikschulen.de/kompetent-vielfaeltig-engagiert/

16/05/2022

Symposium für freie Musikschulen
21.-22. Mai 2022

Diesen Samstag lädt der Bundesverband der Freien Musikschulen alle Interessierten zu seinem Symposium nach Berlin. 12 Stunden Programm - Austausch mit Kollegen, interessante Vorträge und fachkundige Dozenten.

Programm und Anmeldung unter https://www.freie-musikschulen.de/das-programm-des-bdfm-symposiums/

28/04/2022

Der Bundesverband der Freien Musikschulen lädt alle interessierten Musikschulleiterinnen und -leiter zu seinem Symposium nach Berlin. An zwei Tagen dreht sich alles um die Positionierung und Perspektiven von freien Musikschulen. Das Programm finden Sie unter https://www.freie-musikschulen.de/das-programm-des-bdfm-symposiums/

08/04/2022

Koalitionsvertrag des Berliner Senats: Die Koalition bringt in dieser Legislatur ein Bibliotheks- und ein Musikschulfördergesetz auf den Weg.

Der Bundesverband der Freien Musikschulen begrüßt die Absicht des Berliner Senats ein Musikschulfördergesetz auf den Weg zu bringen. Als Vertreter der freien Musikschulszene betont der Bundesverband der Freien Musikschulen die Wichtigkeit dessen, dass auch die Förderung der freien Musikschulen Bestandteil des Berliner Musikschulgesetzes sein muss. Als Beispiel hierfür kann die im neuen Kulturgesetzbuch NRWs genannte Verankerung von Musikschulen und Bibliotheken genannt werden.

Siehe https://www.freie-musikschulen.de/der-bundesverband-der-freien-musikschulen-setzt-sich-fuer-ein-modernes-musikschulfoerdergesetz-in-berlin-ein/

07/04/2022

Gemeinnützigkeit – für viele freie Musikschulen eine Option, die zusehends an Bedeutung gewinnt. Ob es um Zuwendungen der Kommune oder des Landes geht, die Möglichkeit, Spendenquittungen ausstellen zu können oder auch für das Ansehen in der Gesellschaft – gemeinnützige Einrichtungen haben es hier grundsätzlich leichter als das z.B. das Einzelunternehmen oder eine GBR.

Im Seminar “Die gGmbH, das Modell für institutionelle Arbeit als private Musikschule: Aufgaben – Perspektiven – Risiken” soll es darum gehen, ein wenig Licht in den „Paragrafendschungel“ zu bringen, die gGmbH gegenüber Alternativen (E.V., gemeinnützige UG) abzugrenzen und die daraus resultierenden Fragen möglichst flächendeckend zu beantworten.

Weitere Informationen unter https://www.freie-musikschulen.de/die-ggmbh-das-modell.../

30/03/2022

Der Bundesverband der Freien Musikschulen veranstaltet am 29. und 30. Oktober 2022 seinen bdfm-Kongress im Rahmen der DEALER DAYS 2022 in Berlin.

Mit der Ausrichtung seines Kongresses im Rahmen dieses reinen B2B-Events bringt der bdfm Akteure der freien Musikschulszene mit Mitgliedern der MI-Branche aus Deutschland und Europa zusammen.

Anmeldungen für den Kongress sind ab Ende April möglich.

https://www.freie-musikschulen.de/bdfm-kongress-im-rahmen-der-somm-dealer-days-2022/

28/03/2022

bdfm Symposium 2022
Am 21. und 22. Mai 2022 lädt der bdfm zu seinem Symposium “Positionierung und Qualitätsmanagement von Musikschulen” ein.

Folgende Themen werden diskutiert
- Positionierung von Musikschulen
- Hybridformen des Musikunterrichts
- Prüfungssysteme
- Qualitätsentwicklung von Musikschulen

Das Programm wird Anfang April veröffentlicht. Anmeldungen sind ebenfalls ab Anfang April möglich.

17/03/2022

25 Jahre Bundesverband der Freien Musikschulen

Der bdfm hat eine bewegte Geschichte und sich ständig weiterentwickelt. Wir freuen uns über das Erreichte und blicken erwartungsvoll in die Zukunft.

Die Musikschullandschaft ist im Wandel. Die Anforderungen an Musikschulen sind hoch und vielfältig. Unsere Mitglieder eint die Hingabe für diese anspruchsvolle Arbeit. Aber es geht auch um Anerkennung und Sicherung der Einkommen der in den Musikschulen Beschäftigten.

https://www.freie-musikschulen.de/25-jahre-bundesverband-der-freien-musikschulen-e-v/

17/02/2022

Gemeinsam für eine gleichberechtigte institutionelle Förderung von Musikschulen in Berlin
Im Rahmen einer neuen Zusammenarbeit in Berlin haben der Bundesverband der Freien Musikschulen und der Berliner Landesverband des DTKV beschlossen, bei ihren Bemühungen um eine gleichberechtigte institutionelle Förderung kommunaler Musikschulen und gemeinnütziger freier Musikschulen zu kooperieren. Die diesbezüglichen Positionen werden beide Verbände im gegenseitigen Austausch und im Dialog mit der Berliner Kulturpolitik und Verwaltung kommunizieren.

Weitere Informationen unter https://www.freie-musikschulen.de/zusammenarbeit-bdfm-dtkv-berlin/

16/02/2022

Seit 5 Jahren setzt sich der Zusammenschluss aus mittlerweile 35 Verbänden mit mehr als 100.000 Mitgliedern für die Interessen Selbstständiger ein. Entstanden ist ein kraftvoll agierendes Netzwerk an dem „die Politik nicht mehr vorbeikommt“, wie die beiden Vertreter der bagsv im Interview zu Recht erklären. Mehr dazu unter https://www.bagsv.de/news/5-jahre-bagsv-die-politik-kommt-nicht-mehr-an-uns-vorbei/ Wir gratulieren und sind froh und Stolz der Gemeinschaft anzugehören.

17/01/2022

Am Wochenende traf sich der Vorstand des Bundesverbandes der Freien Musikschulen in Berlin zu seiner jährlichen Klausurtagung – pandemiebedingt in analoger und digitaler Form.
(Foto v.l.n.r.: Markus Angelstein, Michael Moch, Andrea Kuchenbuch, Mario Müller, Kai Ortmann, Stefan Schlenke, Chris Bruns)

26/11/2021

Großer Erfolg für die Freien Musikschulen in NRW!

Der Landtag NRW hat in seiner gestrigen Sitzung dem Kulturgesetzbuch zugestimmt. Durch dieses Gesetz können nun auch freie Musikschule eine Landesförderung erhalten, wenn Sie bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen. Diese Musikschulen erhalten dann den Titel "Anerkannte Musikschule in NRW".

Der bdfm e.V. war maßgeblich an den Vorgesprächen für das Kulturgesetzbuch beteiligt und bedankt sich bei allen, die sich für dieses Projekt Zeit genommen und diesen Erfolg möglich gemacht haben.

22/11/2021

In seinem Schreiben an das Präsidium des Landesmusikrates Berlin kritisiert der Bundesverband der Freien Musikschulen den Beschluss der Mitgliederversammlung des Landesmusikrates, sich nicht für eine Förderung der freien gemeinnützigen Musikschulen in Berlin einzusetzen, scharf.

Der Bundesverband der Freien Musikschulen sieht darin eine Spaltung der Gemeinschaft der musikalischen Bildungsträger. Diese bewusste Spaltung widerspricht deutlich dem Leitbild des Landesmusikrates.

Der Vorstand des bdfm bittet daher das Präsidium des LMR Berlin um ein klärendes Gespräch, wie sich der Landesmusikrat Berlin künftig zu den freien Musikschulen – besonders zu den freien gemeinnützigen Musikschulen – positionieren wird.

18/11/2021

Der Landesmusikrat Berlin hat auf seiner gestrigen Mitgliederversammlung sich gegen eine Förderung von gemeinnützigen Musikschulen in freier Trägerschaft ausgesprochen. Er lehnte einen Antrag des Bundesverbandes der Freien Musikschulen mehrheitlich ab, sich der Forderung nach institutionellen Förderung der freien gemeinnützigen Musikschulen anzuschließen und sich dafür einzusetzen.

Der Bundesverband der Freien Musikschulen kann diese Position des Landesmusikrates nicht mittragen. Die Position des bdfm ist hier eindeutig: Musikschulen in gleicher Trägerschaft und gleichem Angebot müssen von staatlicher Seite auch gleich behandelt und ggf. gefördert werden.

Den vom Landesmusikrat abgelehnten Antrag des Bundesverbandes der Freien Musikschulen können Sie hier nachlesenhttps://www.freie-musikschulen.de/download/266/lmr-berlin/7838/211105_bdfm-antrag_mitgliederversammung_lmr-berlin.pdf

17/11/2021

Online-Seminare für bdfm-Mitglieder

Wir freuen uns, neue Webinare unserer Fördermitglieder Ernani, Sirius und doozzoo anbieten zu können. Alle drei Anbieter setzen neue Maßstäbe für den Musikunterricht im Internet. Sirius und doozzoo bieten speziell auf die Bedürfnisse der Musikübertragung abgestimmte Videokonferenzsysteme und Ernani stellt Musikschulen mit der App ERNA eine Korrepetitionsplattform und Mediathek für das Üben daheim zur Verfügung. Die Webinare stellen die Besonderheiten der Anwendungen vor.

Weitere Informationen
https://www.freie-musikschulen.de/seminare-2021/

ERNA – Die App
ERNA ist Korrepetitionsplattform und Mediathek mit bereits über 1.000 Stücken (stetig anwachsend) in bester musikalischer Qualität und nach pädagogischen Maßstäben produziert, auch für selbstproduzierte Stücke einsetzbar, und ist somit für das Üben zur jeder Zeit und überall vollumfänglich verfügbar.

SIRIUS – Das Videokonferenzsystem
SIRIUS ist ein Videokonferenzsystem, welches speziell auf die Übertragung optimaler Klangqualität von Musikinstrumenten und Gesang ausgerichtet ist.

doozzoo – digitaler Musikunterricht
doozzoo ist gemacht für den hybriden Musikunterricht – online oder mit Schülern vor Ort.

04/11/2021

In seinem "7. Berliner Appell – Musik ist unser aller Leben" stellt der Deutsche Musikrat acht Forderungen an die Parteien, Parlamente und Regierungen in Kommunen, Ländern und Bund. Eine der Forderungen ist die zugangsoffene Sicherstellung der Arbeit der öffentlichen und freien Musikschulen für alle Bevölkerungsgruppen auf den Qualitätsgrundlagen der Fachverbände.

siehe "7. Berliner Appell – Musik ist unser aller Leben" unter https://www.musikrat.de/aktuelles/detailseite/prioritaeten-im-politischen-handeln-jetzt-neu-setzen-7-berliner-appell-des-deutschen-musikrates-veroeffentlicht

20/09/2021

Zur Diskussion des Thüringer Musik- und Jugendkunstschulgesetzes

Zurzeit befindet sich der Entwurf eines “Gesetzes zur Anerkennung und Förderung der Musik- und Jugendkunstschulen im Freistaat Thüringen” in der parlamentarischen Diskussion.

Am 17. September 2021 fand im Thüringer Landtages eine Anhörung zu dem Gesetzentwurf der Fraktion der CDU statt. Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes der Freien Musikschulen Mario Müller vertrat in der Anhörung die Positionen des bdfm. Die Stellungnahme des Bundesverbandes der Freien Musikschulen ist zu lesen unter https://www.freie-musikschulen.de/zur-diskussion-eines-thueringer-musik-und-jugendkunstschulgesetzes/

20/09/2021

Der Bundesverband der Freien Musikschulen gratuliert den Preisträgern des Songwettbewerbes „Wir suchen deinen Song“.
Organisiert wurde der Wettbewerb vom Sozialverband Deutschland, den wir bei der Besetzung der Jury unterstützen durften.
Wir bedanken uns ganz herzlich für die Zusammenarbeit. Auf dem Bild zu sehen sind (v.li) Andreas Weiß (3. Platz), Christian Rolf
(bdfm-Vorstandsmitglied), Laura Braun (1. Platz) und Dominik Probert (2. Platz).

15/09/2021

Die TOP 3 des Musikwettbewerbes "Wir suchen Deinen Song" stehen fest. Der Gewinner des Musikwettbewerbes wird kommenden Freitag in Hannover bekanntgegeben. Die Siegerehrung findet am Freitag, den 17. September 2021, 14-16 Uhr, am Steintorplatz in Hannover statt.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Kampagne "Wie groß ist Dein Armutsschatten" statt und wird im Internet live gestreamt. Weitere Informationen unter https://www.armutsschatten.de/

06/09/2021

"Der Wahl-O-Mat 2021 der Bundeszentrale für politische Bildung ist im wahrsten Sinne des Wortes kulturlos. Das ist keine Petitesse, sondern ignoriert die Bedeutung der Kulturpolitik bei der Bundestagswahl." so Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates.

Welche Antworten gaben die Parteien dem Deutschen Kulturrat auf seine Fragen zur Bundestagswahl 2021? Hier finden Sie die Antworten der Parteien auf dessen Wahlprüfsteine: https://www.kulturrat.de/thema/bundestagswahl-2021/

26/08/2021

Wie stehen die für den Bundestag kandidierenden Parteien zu den für uns Selbständige wichtigsten politischen Anliegen?

Im Frühjahr haben wir BAGSV-Verbände acht gemeinsame Wahlprüfsteine entwickelt und an alle (auch kleinere) Parteien geschickt. Auf der bagsv-Webseite sind die Antworten der Parteien (von der AfD haben wir trotz mehrfacher Erinnerungen keine erhalten) nun veröffentlicht.
Zu folgenden Themen wurden die Parteien befragt:

- Statusfeststellungsverfahren
- Altersvorsorgepflicht
- Entschädigung für Berufsverbote
- Grundrente für Selbstständige
- Bedingungsloses Grundeinkommen
- Hartz IV für Selbstständige
- Private Krankenversicherung
- Plattformarbeit

Hier geht es zum Wahlprüfstein „Statusfeststellungsverfahren“: https://www.bagsv.de/news/bagsv-wahlpruefstein-nr-8-zum-thema-statusfeststellungsverfahren/

26/08/2021

Wie stehen CDU, Grüne und FDP zu Scheinselbstständigkeit und Altersvorsorgepflicht?

Organisiert und moderiert von ISDV-Vorstand Marcus Pohl fand unter dem Titel "Hat Selbstständigkeit eine Zukunft?" eine Podiumsdiskussion statt, bei der Ralf Lemster (BDÜ) und Andreas Lutz (VGSD) mit MdB Jana Schimke (CDU), MdB Claudia Müller (Grüne) sowie MdB Peter Heidt (FDP) diskutierten.

Unterbrochen von Musikeinlagen der Soulband "The Takanaka Club" sprachen sie über Statusfeststellungsverfahren, Altersvorsorgepflicht, Learnings aus der Corona-Krise und auch darüber, was die Parteien nach der Bundestagswahl konkret für Selbstständige tun wollen bzw. sollten.

Hier gehtes zur Aufzeichnung: https://www.youtube.com/watch?v=YwfnZ6p9v88

Zur schnelleren Orientierung:
* Livestream beginnt bei Minute 5:15 mit Musikeinlage
* Eröffnung durch CLUK dann um 12:20
* 15:50 startet die eigentliche Diskussion.
* Sie endet um 1:42:30, anschließend kann man der Band noch ca. 20 Minuten lauschen

25/08/2021

„Der Bundesverband der Freien Musikschulen kritisiert die vom LVdM NRW veröffentlichte Stellungnahme zum Gesetzentwurf des Kulturgesetzbuches aufs Schärfste“, so der Landesdelegierte des bdfm Peter Damschke und erklärt:

„Zu den öffentlichen Musikschulen heißt es in der Stellungnahme: "Während diese ihr Angebot ausschließlich an den musikpädagogischen und gesellschaftlichen Erfordernissen ausrichten und ihre Träger die nicht kostendeckende Bildungsarbeit durch Zuschüsse ausgleichen, arbeiten die freien oder privaten Musikschulen in unternehmerischer Absicht, d.h. gewinnorientiert."

Zum Einen ist dieser Satz inhaltlich falsch, da freie Musikschulen nicht per se in unternehmerischer Absicht und gewinnorientiert, sondern in großer Zahl gemeinnützig arbeiten. Auch wird bewusst mit dem Bild einer guten finanziellen Lage gespielt, welches jedoch nicht der Realität entspricht.

Zum Anderen wird der Eindruck erweckt, dass alleine die öffentlichen bzw. kommunal getragenen Musikschulen sich an musikpädagogischen und gesellschaftlichen Erfordernissen ausrichteten und somit eine Art Hoheit über den musikalischen Unterricht hätten.

Darin sehen wir eine pauschale Diffamierung der Arbeit der freien Träger und der Lehrkräfte an freien Musikschulen, welche leider seit Jahren eine gängige Praxis des LVdM darstellt und einer Diskussion um die Zukunft der Arbeit von Musikschulen und damit der kulturellen Bildung in NRW, bei allem Verständnis für Interessenkonflikte die es gibt und geben muss, nicht würdig ist.

Der Bundesverband der Freien Musikschulen begrüßt den Gesetzesentwurf zum Kulturgesetzbuch in seiner bestehenden Form. Die Förderkriterien sind klar auf die Qualität und öffentliche Trägerschaft bzw. Freigemeinnützigkeit ausgelegt, so dass in Zukunft die Musikschullandschaft in NRW in ihrer Arbeit gestärkt werden kann ohne bestehenden Förderstrukturen zu schaden.“

Die gesamte Stellungnahme des LVDM:https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMST17-4182.pdf

www.landtag.nrw.de

20/08/2021

Über 200 Einsendungen gingen bei dem Musikwettbewerb „Wir suchen Deinen Song“ ein – eine große Herausforderung für die Jury, die Preisträger zu ermitteln.

Mitte September werden die Gewinner in Hannover vorgestellt. Auf YouTube sind die bisher verbliebenen Top 100 zu sehen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLttbxPXXha3dm6kGwkobKe7ZwOHZH-kK7

Fluthilfe | Deutscher Musikrat 12/08/2021

Solidarität mit dem Musikleben in den Flutgebieten

Von der Flutkatastrophe im Juli 2021 wurde auch das Musikleben in einigen Ländern stark getroffen: So wurden etwa Notenarchive, Instrumentenbestände sowie Proben- und Veranstaltungsräume beispielsweise von Musikschulen und -vereinen beschädigt oder zerstört.

Die Landesmusikräte und weitere Organisationen des Musiklebens reagierten mit großem Engagement, um das von Flutschäden betroffene Musikleben zu unterstützen. Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz rief mit „Musik hilft Musik“ zum Beispiel zu einer landesweiten Sammelaktion für musiktreibende Flutopfer auf, der Landesmusikrat Nordrhein-Westfalen warb um Spenden und der Sächsische Musikrat gab Einnahmen eines Benefizkonzerts an musikalische Initiativen und Vereine weiter, die von der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz betroffen sind.

Der Deutsche Musikrat unterstützt diese Initiativen.
Helfen Sie jetzt, das Musikleben in den betroffenen Ländern zu sichern!

https://www.musikrat.de/musikpolitik/fluthilfe

Fluthilfe | Deutscher Musikrat Von der Flutkatastrophe im Juli 2021 wurde auch das Musikleben in einigen Ländern stark getroffen: So wurden etwa Notenarchive, Instrumentenbestände sowie Proben- und Veranstaltungsräume beispielsweise von Musikschulen und -vereinen beschädigt oder zerstört. Die Landesmusikräte und weitere Org...

24/06/2021

Musikschule des bdfm gewinnt den „Ludwig“, den Mittelstandspreis der IHK Bonn-Rhein-Sieg

Die Marios Musikschule gGmbH aus Bonn gewinnt den Ludwig in der Kategorie Coronamanagement. Das digitale Unterrichtskonzept und der Umgang mit den festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überzeugte die Jury. In der Musikschule wurden während der Coronazeit keine Mitarbeiter*innen entlassen und alle Unterrichtsprogramme konnten in digitaler Form durchgeführt werden.

Mario Müller und Andrea Kuchenbuch nahmen den Preis am 22.06.2021 mit großem Dank entgegen. „Ein solcher Preis ist ein wichtiges Signal für die freie Musikschullandschaft. Wir sind die erste Musikschule, die mit einem IHK-Preis ausgezeichnet wurde.“ so Mario Müller

Wollen Sie Ihr Schule/Universität zum Top-Schule/Universität in Berlin machen?

Klicken Sie hier, um Ihren Gesponserten Eintrag zu erhalten.

Unser Engagement für eine gute Musikausbildung

Der Bundesverband der Freien Musikschulen (bdfm) ist der Dachverband von derzeit etwa 400 Musikschulen und Musikinstituten aus ganz Deutschland. Seit der Vereinsgründung im Jahr 1997 * widmet sich der Bundesverband der Freien Musikschulen allen Fragen rund um die Musikausbildung.

Ziele und Leitgedanken

Eine gleichberechtigte Teilhabe an außerschulischem Musikunterricht muss jedem zugänglich sein – unabhängig von Alter, Einkommen und Herkunft. Daher fördert und stärkt der bdfm die gesellschaftliche Anerkennung der pädagogischen Leistungen von Musikschulen und deren Lehrkräften.

Dem Ausbau des musikalischen Spitzennachwuchses widmet der bdfm ebenso viel Aufmerksamkeit wie der musikalischen Breitenarbeit.

Lage

Kategorie

Adresse


HardenbergStr. 9a
Berlin
10623

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 17:00
Dienstag 09:00 - 17:00
Mittwoch 09:00 - 17:00
Donnerstag 09:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 17:00
Andere Musikunterricht in Berlin (alles anzeigen)
Musikseeräuber Musikseeräuber
Eintrachtstraße 5
Berlin, 13187

Buch-Bestellformular unter https://musikseeraeuber.de/liederbuch/

Julius-Stern-Institut Julius-Stern-Institut
Bundesallee 1-12
Berlin, 10719

*Institut für musikalische Nachwuchsförderung*

AMIBerlin - Arabic Music Institute Berlin AMIBerlin - Arabic Music Institute Berlin
Ohlauer Str. 41, Expedition Metropolis
Berlin, 10999

We offer lessons in Arabic instruments (Oud, Darbuka, Nay, Violin “Kaman” and Qanun), and singin

STREICHERKLASSEN punkt BERLIN STREICHERKLASSEN punkt BERLIN
PallasStr. 15
Berlin, 10781

Der STREICHERKLASSEN punkt BERLIN, ist ein Ort an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich regelm

Klangfabrik Musikschule Klangfabrik Musikschule
Alt-Lietzow 12
Berlin, 10587

Die Musikschule Klangfabrik bietet hochqualifizierte Musik Unterricht in Fach Klavier,Flöte,Gitarre

Free your voice Free your voice
Weserstraße
Berlin, 12045

Private voice lessons for anyone wanting to explore and expand their own singing potential. I specia

Deutsch-Russische Musikschule TonKunst Deutsch-Russische Musikschule TonKunst
Marksburgstraße 34
Berlin, 10318

Die Deutsch-Russische Musikschule TonKunst in Berlin - Karlshorst bietet ein breites Spektrum an Ins

Vascomix dj  Le dragon Vascomix dj Le dragon
Berlin
Berlin, 10117

Animateur événementielle, vente et location d’instruction musical de dj‘s , Conseils et Orientation

Gesangsunterricht in Berlin - Time to Sing Gesangsunterricht in Berlin - Time to Sing
Grunewaldstraße 85
Berlin, 10823

Gesangsunterricht | Berlin | Für Erwachsene aller Niveaus | DE EN FR RU

Westerland Musikschule Westerland Musikschule
Prenzlauer Promenade 149/152
Berlin, 13189

Deine Musikschule in Pankow! Wir bieten Unterricht für dein Lieblingsinstrument oder Gesang an. Au

MUSIK & BEWEGUNG: Eltern-Kind-Kurse, Inhaberin: Johanna von Kuczkowski MUSIK & BEWEGUNG: Eltern-Kind-Kurse, Inhaberin: Johanna von Kuczkowski
Marchlewskistraße 33
Berlin, 10243

Musik-Eltern-Kind-Kurse für Kinder von 2-5 Jahren mit Johanna von HANS DIE WANZE im Spielraum für

Internationale Musikschule Berlin Internationale Musikschule Berlin
Eisenacher Str. 49
Berlin, 10823

Musikunterricht in mehreren Sprachen in Berlin, Konzerte, Ausstellungen, Performances www.ims-berlin