Fachschule für Heilerziehungspflege/-hilfe Ebenried

Fachschule für Heilerziehungspflege/-hilfe Ebenried

Bemerkungen

schönen Gruß aus Ingolstadt. Hier ein neuer Vortrag über aktuelle Kenntnisse über Stottern https://www.youtube.com/watch?v=55xYpIkJxW8&feature=youtu.be … ps: an alle OK-Schüler , ob fließendes oder blo blo blockierendes Abschlussjahr, viel Erfolg bei allen Prüfungen und Klausuren ^^
https://www.br.de/mediathek/video/gesundheit-23042019-wenn-die-worte-steckenbleiben -av:5c8644e874f2330013bef79a eine sehr informativer und interessanter Beitrag über Stottern
Mein Interview zum Welttag des Stotterns 22. Oktober
Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. Alles Gute zum neuen Jahr! Und hier gleich mal neues aus der Forschung. #bvss #stottern #selbsthilfe #stoppsignale http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22205-2017-12-13.html…

An der Fachschule kann man die Berufe Heilerziehungspfleger/-in und Heilerziehungspflegehelfer/-in lernen. Die Schule ist in Ebenried bei Allersberg.

Opernbesuch des MK1 😃 Wir hatten Glück, denn morgen schließt das Staatstheater wegen dem Corona Virus bis zum 19.April.

Die Fachschule Ebenried war natürlich auch auf der NEUBIT am WGG in Neumarkt. Der Schulleiter Thomas Neubert, seine 'altgedienten' Kollegen Gunst und Zimmermann sowie Elisabeth Meier vom MK2 präsentierten unsere Schule in der Hoffnung neue SchülerInnen anzuwerben. Es kam zu vielen interessanten Begegnungen und war insgesamt ein kurzweiliger Vormittag.😊

Andrea Kostal, stellvertretende Schulleitung HEP, stellt das neue Jahresmotto der FS vor.
„In jedem Menschen ist Sonne. Man muss sie nur zum Leuchten bringen.“ (Sokrates) Die SchülerInnen alle Kurse haben sich in demokratischer Abstimmung für dieses Motto entschieden.
Für uns Alle eine große Aufgabe! Packen wir es an! 🌞

Rother Inklusionsnetzwerk e.V.

Unter dem Motto „Das Bewusstsein für vorhandene Barrieren schärfen und sensibilisieren“ fand in der Fachschule für Heilerziehungspflege/-hilfe Ebenried der Projekttag für HeilerziehungspflegehelferInnen statt.

WEGWEISER Projektleitung Janet Meyer wurde hierfür von Praxisdozentin Heidi Meinhold (links im Bild) eingeladen, um über RHINK und die EUTB zu berichten.
Im Mittelpunkt stand dabei jedoch unser Projekt WEGWEISER „Für einen barrierefreieren Landkreis Roth“. Janet Meyer berichtete über die Entstehung, Arbeitsweise und bisherigen Ergebnisse. Dann durften die Schülerinnen und Schüler die Fragebögen selbst testen und die Fachschule auf ihre „Barrierefreiheit“ hin untersuchen.

Rother Inklusionsnetzwerk e.V.

Bereits vor drei Wochen besuchte Projektleitung Janet Meyer die Fachschule für Heilerziehungspflege/-hilfe Ebenried

Unter dem Motto: „Das Bewusstsein für vorhandene Barrieren schärfen und sensibilisieren“, fand diesmal für den Unterkurs der HeilerziehungspflegerInnen ein Projekttag statt.
Mit viel Engagement und Freude arbeiteten die SchülerInnen an dem Thema mit, füllten die Fragebögen des Projekt WEGWEISER aus und testeten die Fachschule auf ihre „Barrierefreiheit“.

„DIE Barriere(freiheit) existiert nicht. Eine Barriere stellt für jeden Menschen etwas Anderes da. Daher ist es wichtig, den Blick zu weiten, gegebene Bedingungen auf- und wahrzunehmen. Wenn wir anfangen alles einen Stempel aufzudrücken und die Dinge zu labeln, dann entscheiden wir darüber und geben anderen Menschen nicht die Möglichkeit selbst zu bestimmt!“, sagt Janet Meyer.

Zeit der Freude - in der Kirchenecke der FS Ebenried -

Die anstrengende Zeit mit dem vielen Lernen für die vielen Klausuren geht auch wieder vorbei! Deshalb Kopf hoch! 👍😊

Wichteln im UK2 stimmt ein auf Weihnachten.

Timeline Photos

Die Klasse MK2 informiert: In der kommenden Schulwoche gibt es eine Überraschung für ALLE anwesenden SchülerInnen und DozentInnen. Freu freu freu 😀👍😋👍😊

Die Schüler der Mittelkurse und der Oberkurse Gruppe B falteten im Gestaltunterricht wunderschöne Sterne. Ein Teil dieser Sterne wurde zur Aktion Sternstunden des Bayrischen Rundfunks geschickt, um die vielfältige Arbeit mit Kindern zu unterstützen . Der andere Teil der Sterne wurde im Schulhaus aufgehängt und stimmt auf die vorweihnachtliche Zeit ein.

Unsere OK Schülerin Laura Queißer gestaltete mit einem Schüler des HPZ Neumarkt ein Igelhaus. Tolle Idee zum Nachmachen.🍂🦔🍁

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

https://www.facebook.com/172262912795647/posts/2666558376699409/

Gedanke zum Montag:
Am Donnerstag ist Reformationstag. Deshalb wünschen wir Euch heute mit einem Zitat von Martin Luther einen gesegneten Start in die Arbeitswoche. (Lü)

Am 10.10.19 lud Christian Oerthel, der Fachbereichsleiter für Bildung, alle Mitarbeiter der Schulen zur Mitarbeiterfeier ein. Organisator war diesmal die FS Ebenried unter Leitung von Karina Englmeier-Deeg. Sie organisierte mit einigen fleißigen Kollegen/innen das Fest in Ebenried. Nach dem offiziellen Teil, in dem 11 Dozenten/innen mit dem goldenen Kronenkreuz für ihre oft mehr als 25-jährige Tätigkeit in der Diakonie geehrt wurden, gab es bei sonnigem Wetter ein unterhaltsames Programm. Neben Spielen war natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die anwesenden Kinder wurden von 2 Schülerinnen der FS betreut und die Kollegen hatten Zeit zum regen Austausch. Ein rundum gelungener Tag. 😊 Wir hoffen, dass es unseren Gästen auch gefallen hat.

Die Kirchenjahresecke wurde vom MK2 heute aktualisiert. Am 31.10 feiern die evangelischen Christen das Reformationsfest und darauf wollen die Schüler/innen aufmerksam machen!

Erntedank in der FS Ebenried 🌻Unsere Schüler/innen sagen Danke! Dank an Euch für den schönen Gabentisch MK1.👍

Am zweiten Schultag feierte unsere Schulgemeinde eine Andacht zum Schuljahresbeginn um das neue Schuljahr unter Gottes´ Schutz und Segen zu stellen. Danke an Nicolette, Theresia, Jasmin und Bianca vom OK1 für ihr Mittun. 🙏

Wir freuen uns auf Euch 😀

Noch einige Bilder von der Abschlussfeier 2019. @ Karina Englmeier-Deeg

donaukurier.de

Ebenried: "Eine Sinn bringende, wertvolle Arbeit"

https://www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Eine-Sinn-bringende-wertvolle-Arbeit;art596,4266493

donaukurier.de Ebenried (HK) 72 frisch gebackenen "HEPS" haben ihren Abschluss an der Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe in Ebenried gefeiert.

Timeline Photos

Heute erlebten alle Unterkursschüler im Rahmen des gemeinsamen Unterrichts in Fach Pflege und PML einen Tag rund ums Alter. Wir konnten wieder Fr. Brigitte Reinard, Seniorenbeauftragte der Stadt Roth, gewinnen um uns das Thema näher zu bringen und gemeinsam zu gestalten. Nach theoretischen Grundlagen hatten die Schüler/innen die Gelegenheit das Alter hautnah zu erleben. Mit Alterssimulationsanzug, Simulationsbrillen, die typische Augenerkrankungen im Alter nachahmen und den Tremorhandschuhen. Die SchülerInnen arbeiteten aktiv mit und waren beeindruckt von dieser Form der Selbsterfahrung. Wieder ein gelungener Tag und ein großes Dankeschön an unsere Referentin. Den Rest entnehmen Sie bitte unserer Bildergalerie 😊

Viel Spaß und tolle Ergebnisse mit der altbewährten Technik der Batik erzielten die Teilnehmer des UK in Gestalten bei Frau Ringel-Jäger. Jetzt wünschen wir allen SchülerInnen eine sonnige unterrichtsfreie Zeit 🌞

Bei traumhaft schönem Wetter erlebte gestern der UK2 den Erlebnisbauernhof Auhof.

So schön kann Schule sein 😀 Der heutige Erlebnisspaziergang des UK1 fand am Erlebnisbauerhof Auhof statt und bereitete allen Teilnehmern sichtlich Freude.

Wir wünschen unseren Schüler/innen alles Gute und viel Erfolg bei den schriftlichen Abschlussprüfungen.

Am Tag der offenen Tür der Fachschule für Heilerziehungspflege präsentierten die Unterkurse in Zusammenarbeit mit Frau Ringel-Jäger ein buntes Programm für alle Besucher. Danke an Alle, die diesen Tag zu einer gelungenen Veranstaltung gemacht haben. Danke auch an all unsere Gäste 😀👍

Wir wünschen Allen ein frohes Osterfest und erholsame unterrichtsfreie Tage. Diese Osterdekoration haben in dieser Woche 2 Schüler/innen vom HPZ Neumarkt gestaltet. Unsere Schülerin, Fr. Frank aus dem HEPH-Kurs, hat dieses Angebot für ihre praktische Abschluss- Prüfung im Detail vorbereitet und mit vorbildlicher Anleitung durchgeführt. Vom handlungsbegleitenden Sprechen bis zur Visualisierung des Tuns und mit Lernzielkontrolle war eine methodische Vielfalt gegeben. Die Freude der Schüler/in über ihr individuell gestaltetes Werk war abschließend das Allerschönste. 😊

…. und die Fachschule Ebenried besucht natürlich auch die Werkstattmesse in Nürnberg. Heute sammelten die ersten Schüler ihre Eindrücke, hörten aufmerksam einem Fachvortrag zu Empowerment zu und erlebten einen interessanten Tag.

Rummelsberger Diakonie

Der erste Tag der Werkstätten:Messe in Nürnberg neigt sich gerade dem Ende. Die Talentschmieden der Rummelsberger Diakonie präsentieren noch bis Samstag an Stand 532 in Halle 12 ihre Produkte. Außerdem gibt es jeden Tag Mitmach-Aktionen. Heute konnten die Besucherinnen und Besucher Kräutersalzmischungen herstellen. Morgen, Donnerstag, können kreative Bilder mit der Farbschleuder gestaltet werden.

Der Hilfsmittelcheck: Barrierefreiheit in Ebenried?

Die Schülerinnen des MK1 probierten im Rahmen des Pflegeunterrichts bei Fr. Agnes Grießmeier unterschiedliche Medizinprodukte aus. Dafür nutzten sie das sonnige Wetter und machten sich mit Rollstühlen und Rollatoren nach Ebenried auf. Der Rundweg führte die Schülerinnen über steinige Pfade, enge Gehwege und bergige Straßen. Die Barrierefreiheit im Blick, stellten sie unterschiedliche Zugänge beispielsweise in die Wirtschaft, in die Kirche oder ins Schulgebäude, auf die Probe. In einer anschließenden Reflexion zogen sie folgendes Fazit: „Ebenried ist in der Umsetzung der Anforderungen noch verbesserungswürdig, jedoch auf einem guten Weg! Besonders positiv ist uns die rücksichtsvolle und offene Art der Bewohnerinnen im Gedächtnis geblieben.“

Prophylaxen für Andere lernbar machen und selbst erfahren

Im Rahmen der Auseinandersetzung mit Prophylaxen im Pflegeunterricht vertieften die Schülerinnen des MK1 ihr theoretisches Wissen und überlegten gemeinsam wie die Inhalte in einem Lernvideo für andere Personen visualisiert werden können. Verschiedene pflegerische Maßnahmen zur Pneumonieprophylaxe lernte die Gruppe kennen und probierte diese nach Anleitung aus.

Der MK1 in Aktion! Im Fach Gestalten bei Frau Ringel-Jäger war das Thema“ unterschiedliche Methoden mit Farben frei zu arbeiten“. Nach dem Motto „jeder Mensch ist ein Künstler“ entstanden tolle Bilder. Anschließend überlegten alle zusammen , wie die unterschiedlichen Möglichkeiten in den einzelnen Arbeitsfeldern mit den Klienten umgesetzt werden können.

Passionszeit- Zeit des Verzichts
Die SchülerInnen des UK1 gestaltete die Kirchenecke zum Thema. Besonders hervorzuheben ist dabei der Stein, auf dem steht: keine Gewalt. Wir hoffen, dass weder physische noch psychische Gewalt in unserer Schule Platz haben! Bitte auch daran denken, dass das gesprochene und/oder geschriebene Wort gleichermaßen als verletzend erlebt werden kann.
Anmerkung: Die Fastenaktionen der evangelischen Kirche steht unter dem Motto: Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen. Das 8.Gebot sagt uns Du sollst nicht falsch Zeugnis reden.
Mag jeder darüber mal nachdenken…

Ein kleiner „mutiger“ Teil des OK2 fertigte in Gestalten bei Frau Ringel-Jäger Gipsmasken an. Eine gute Möglichkeit, um im Fasching unerkannt zu bleiben und in den Einrichtungen mit den Klienten in unterschiedlicher Art und Weise umsetzbar.

Ebenried im Schnee ❄️☃️Bilder von Nicole Böhm MK2

Rummelsberger Diakonie

Wie ist es, sich selbst auf der Kinoleinwand zu sehen? Andreas Schock, Dozent an der Fachschule für Heilerziehungspflege/-hilfe Ebenried, war mit Clowns ohne Grenzen e.V. im Iran. Regisseur Walter Steffen hat einen Film darüber gedreht. Joy in Iran hat am Donnerstag, 17. Januar, um 20 Uhr Premiere im CINECITTA' Multiplexkino - Nürnberg. Andy Schock, Mit-Clownin Monika Single und Regisseur Steffen sind vor Ort. Der Dokumentarfilm über die verbindende Kraft des Humors läuft in vielen weiteren Kinos. Trailer und alle Infos unter http://joy-in-iran.de/

An diesem Tag verkündete der Schulsprecher unserer Schule, Hr. Rüdiger Hafner auch das Jahresmotto 2019, das Hr. Neubert im Eingangsbereich der Schule enthüllte. Es liegt an uns Allen, dass wir diesem Spruch, in diesem Jahr, auch gemeinsam Leben geben.
Ein neuer Schulleiter - eine neue Tradition. Am Ende eines jeden Jahres werden die SchülerInnen zukünftig immer ein neues Motto für das nächste Jahr wählen.

Der Schnee war gestern nicht das einzige Ereignis in der FS Ebenried. Ganz offiziell wurde am 9.1.19 unser neuer Chef Herr Thomas Neubert feierlich in sein neues Amt eingeführt. Nach einer Einführungsandacht in der evangelischen Kirche Ebenried, die vom UK1 vorbereitet und gestaltet wurde, gingen die Feierlichkeiten in der Schule weiter. SchülerInnen des OK1 bereiteten den Gästen einen Stehempfang mit Sekt und Häppchen. Im weltlichen Empfang gab es dann die Begrüßungsreden der stellvertretenden Landrätin Fr. Stadler, des Bürgermeisters vom Markt Allersberg Hrn. Horndasch, dem Vertreter für das Dekanat Neumarkt Pfarrer Eyselein und dem Leiter des Fachbereichs Bildung Hrn. Christian Oerthel.
In seiner Rede bedankte sich dann abschließend unser neuer Schulleiter sehr erfreut für das gezeigte Willkommen sein hier bei uns und wir wünschen ihm für seine Arbeit Gottes Segen.

Wir wünschen Allen eine gesegnete Weihnacht und Alles erdenklich Gute fürs Neue Jahr.

Eine willkommene Abwechslung in der FS. Neben Klausur schreiben und/oder Vorbereitung bleibt auch noch Zeit für gemütliches Beisammensein. Im Rahmen des Schülercafes, dass jede Klassenleitung zweimal im Jahr mit ihren SchülerInnen gestaltet, stand im Heph-Kurs das Wichteln auf dem Programm. Danke an alle für die Geschenke, die auf besondere Weise verteilt wurden 😉

Wir wünschen Allen eine besinnliche Adventszeit.🔔⛪️🎅
Dank an den MK1 für die Gestaltung der Kirchenjahresecke zum Thema.
Der Klassensprecher Sebastian präsentiert das Werk 😃und lobt seine kreativen MitschülerInnen, die gemeinsam, terminiert und mit wenigen Mitteln, aktionsorientiert das Ziel erreicht haben. 👍👏

Im Fach religionspädagogische Übungen übernahm heute ein Schüler die Rolle des Dozenten. Auf Wunsch seiner MitschülerInnen referierte Frederik Wollner über das Berufsbild des Diakons. Neben der Klärung der Herkunft des Wortes Diakon, zeigte er einen kurzen Abriss der Geschichte der Diakonie und der Rummelsberger Brüderschaft auf. Hr. Wollner arbeitet im Haus Mamre in Rummelsberg und absolviert selbst die Ausbildung zum Diakon. Interessiert lauschten alle seinen Ausführungen zu Inhalten der Ausbildung und zum Tätigkeitsfeld des Diakons in der Vergangenheit bis zum Heute. Nicht unerwähnt lies er, dass es in Rummelsberg auch eine Diakoninnengemeinschaft gibt. Er beantwortete souverän die gestellten Fragen und abschließend erhielten alle ein Skript zum Thema. Danke Frederik für den interessanten Unterricht 😀👍

donaukurier.de

Joachim Binder empfindet Sprechproblem heute als Geschenk

https://www.donaukurier.de/3978645

donaukurier.de Ingolstadt (DK) Im Alter von sechs Jahren beginnt Joachim Binder zu stottern. Zunächst kommt er gut mit dieser Behinderung zurecht. Doch auf der Hauptschule wird er gehänselt. Sein Selbstvertrauen ist dahin. Heute empfindet der 28-Jährige sein Stottern als Geschenk.

Zwischen Reformationsfest und Buß- und Bettag setzten sich heute die SchülerInnen des HH-Kurses mit dem Thema: Mein Glaube auseinander. Abschließend gestaltete die Klasse gemeinsam die Kirchenjahrecke.

Rummelsberger Diakonie

Kalte Temperaturen, warmer Empfang: Derzeit sind dank einer Förderung durch die EU mit dem Erasmus-plus-Programm 23 Schulleiterinnen und Schulleiter der beruflichen Schulen der Rummelsberger Diakonie in Finnland unterwegs. Sie treffen sich dort mit unseren finnischen Partnern von den diakonischen Bildungsträgern Suomen Diakoniaopisto Helsinki und Seurakuntaopisto. Die Kolleginnen und Kollegen tauschen sich unter anderem über digital unterstützes Lernen und Arbeiten aus und besuchen eine Senioreneinrichtung in Helsinki. Natürlich erfahren sie auch etwas über Land, Leute und Kultur in Finnland. Näheres berichten wir, wenn die Reisenden kommende Woche zurück sind. Warm greetings to our friends in Finland! Thank you for having us! 🤗

So lange gibt es uns...

1972 Beginn der FS im Auhof Hilpoltstein

2002 30-jähriges Jubiläum und Einzug in das neue Schulgebäude in Ebenried/Allersberg.

Wollen Sie Ihr Schule/Universität zum Top-Schule/Universität in Allersberg machen?

Klicken Sie hier, um Ihren Gesponserten Eintrag zu erhalten.

Lage

Kategorie

Telefon

Adresse


Ebenried 111
Allersberg
90584

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 14:00
Dienstag 09:00 - 14:00
Mittwoch 09:00 - 14:00
Donnerstag 09:00 - 14:00
Freitag 09:00 - 14:00
Andere Schulen/Universitäten in Allersberg (alles anzeigen)
Dive Bandits Dive Bandits
Peter-Köferler-Str. 20
Allersberg, 90584

Tauch- und Rebreatherausbildung

NextGeneration-Golf  - GolfPro Ben Brandl NextGeneration-Golf - GolfPro Ben Brandl
Pyrbaumer Str.14a
Allersberg, 90584

Mit meiner Arbeit als Golflehrer möchte ich JEDEM die Faszination dieses physisch sowie psychisch anspruchsvollen Sports und den Spaß näherbringen

Klaus Jäger - APEGO EQS Horsemandressur Instruktor Klaus Jäger - APEGO EQS Horsemandressur Instruktor
Brunnau 15
Allersberg, 90584

APEGO EQS Horsemandressur Instruktor**

Aquasport Franken Aquasport Franken
Hilpoltsteiner Str.6
Allersberg, 90584

Herzlich willkommen in Frankens Ausbildungszentrum für Tauchen, Schwimmen, Aquafitness, Kinderschwimmkurse und Freediving