Atelier-5

Bearbeitung von Naturmaterialien (Blumen, Blätter, Zweige, Stämme, Wurzeln). Ton, Wachs, Papier, Stein, Beton, Gips, Metall Um dem wertvollen Gut der Natur neue Gesichter geben zu können, lehren wir verschiedenste Verarbeitungstechniken und den Umgang mit den dazu nützlichen Maschinen und Werkzeugen.

Wie gewohnt öffnen

24/12/2020
14/06/2020

Corona-Pandemie als Chance?

Die missliche, bestürzende Situation - ausgelöst durch das Corona-Virus - gibt viel zu reden, bei einigen Beteiligten - und das sind wir ja bekanntlich alle – bei einigen aber auch viel zu denken!

Versuchen wir, dies alles nicht nur als Gefahr, als Einschränkung und Rückschlag, sondern vor allem auch als Chance zu sehen!

Die angstauslösenden Informationen, die Isolation, die momentane «Ohnmacht», im wahrsten Sinne des Wortes «ohne Macht», zwingt uns, das Wesentliche, das uns Nahestehende, das seit ewigen Zeiten Gegebene wieder neu zu entdecken, wahrzunehmen: unsere sozialen Kontakte, unser nahes Umfeld, die bei uns heimischen Pflanzen, «unsere» Lebensmittel… - all dies wieder neu in unseren Fokus zu stellen, allem wieder eine neue Wertschätzung entgegenzubringen. Brauchen wir denn wirklich Nahrungsmittel, die über tausende von Kilometern transportiert werden, floristisches Kreativmaterial aus weit entfernten Ländern, mehr Blumenmaterial als wir je verarbeiten können? Kann nicht weniger mehr sein? Unsere Eigenverantwortung in Bezug auf die Umweltverschmutzung, der Überproduktion, dem Lärm, Preisabsprachen und so weiter, können und wollen wir ohne Frage wieder vermehrt wahrnehmen!

Unserer einheimischen Blumenpracht bringen wir bewusst wieder mehr Wertschätzung entgegen, indem wir uns auf das Hier und Jetzt fokussieren: Den Jahreszeiten entsprechend verarbeiten wir «unsere» Pflanzen zu kunstvollen Objekten, zu Sträussen, Arrangements und vielem mehr. Das erfordert unser gezieltes Augenmerk auf die erlernten floristischen Grundlagen und Techniken. Die Kenntnis der heimischen Pflanzen, ihrer Blütezeit, Haltbarkeit, medizinischen Nutzung etc. ermöglicht und beeinträchtigt unsere «neue» Kreativität.

Lassen wir uns durch diesen «veralteten» aber gleichwohl neuen Blick auf die Floristik und ihren Möglichkeiten leiten. Wir tun der Umwelt und dadurch auch uns einen grossen Gefallen! In diesem Sinne…

…liebe Grüsse aus dem atelier5

Und bleiben Sie gesund!

07/06/2020

Corona-Pandemie als Chance?

Die missliche, bestürzende Situation - ausgelöst durch das Corona-Virus - gibt viel zu reden, bei einigen Beteiligten - und das sind wir ja bekanntlich alle – bei einigen aber auch viel zu denken!

Versuchen wir, dies alles nicht nur als Gefahr, als Einschränkung und Rückschlag, sondern vor allem auch als Chance zu sehen!

Die angstauslösenden Informationen, die Isolation, die momentane «Ohnmacht», im wahrsten Sinne des Wortes «ohne Macht», zwingt uns, das Wesentliche, das uns Nahestehende, das seit ewigen Zeiten Gegebene wieder neu zu entdecken, wahrzunehmen: unsere sozialen Kontakte, unser nahes Umfeld, die bei uns heimischen Pflanzen, «unsere» Lebensmittel… - all dies wieder neu in unseren Fokus zu stellen, allem wieder eine neue Wertschätzung entgegenzubringen. Brauchen wir denn wirklich Nahrungsmittel, die über tausende von Kilometern transportiert werden, floristisches Kreativmaterial aus weit entfernten Ländern, mehr Blumenmaterial als wir je verarbeiten können? Kann nicht weniger mehr sein? Unsere Eigenverantwortung in Bezug auf die Umweltverschmutzung, der Überproduktion, dem Lärm, Preisabsprachen und so weiter, können und wollen wir ohne Frage wieder vermehrt wahrnehmen!

Unserer einheimischen Blumenpracht bringen wir bewusst wieder mehr Wertschätzung entgegen, indem wir uns auf das Hier und Jetzt fokussieren: Den Jahreszeiten entsprechend verarbeiten wir «unsere» Pflanzen zu kunstvollen Objekten, zu Sträussen, Arrangements, Kokedamas und vielem mehr. Das erfordert unser gezieltes Augenmerk auf die erlernten floristischen Grundlagen und Techniken. Die Kenntnis der heimischen Pflanzen, ihrer Blütezeit, Haltbarkeit, medizinischen Nutzung etc. ermöglicht und beeinträchtigt unsere «neue» Kreativität.

Lassen wir uns durch diesen «veralteten» aber gleichwohl neuen Blick auf die Floristik und ihren Möglichkeiten leiten. Wir tun der Umwelt und dadurch auch uns einen grossen Gefallen! In diesem Sinne…

…liebe Grüsse aus dem atelier5

Und bleiben Sie gesund!

[06/07/20]   Corona-Pandemie als Chance?

Die missliche, bestürzende Situation - ausgelöst durch das Corona-Virus - gibt viel zu reden, bei einigen Beteiligten - und das sind wir ja bekanntlich alle - auch viel zu denken!

Versuchen wir, dies alles nicht nur als Gefahr, als Einschränkung und Rückschlag, sondern vor allem auch als Chance zu sehen!

Die angstauslösenden Informationen, die Isolation, die momentane «Ohnmacht», im wahrsten Sinne des Wortes «ohne Macht», zwingt uns, das Wesentliche, das uns Nahestehende, das seit ewigen Zeiten Gegebene wieder neu zu entdecken, wahrzunehmen: unsere sozialen Kontakte, unser nahes Umfeld, die bei uns heimischen Pflanzen, «unsere» Lebensmittel… - all dies wieder neu in unseren Fokus zu stellen, allem wieder eine neue Wertschätzung entgegenzubringen. Brauchen wir denn wirklich Nahrungsmittel, die über tausende von Kilometern transportiert werden, floristisches Kreativmaterial aus weit entfernten Ländern, mehr Blumenmaterial als wir je verarbeiten können? Kann nicht weniger mehr sein? Unsere Eigenverantwortung in Bezug auf Umweltverschmutzung, Überproduktion, Lärm, Preisabsprachen und so weiter, können, wollen und müssen wir wieder vermehrt wahrnehmen, keine Frage!

Unserer einheimischen Blumenpracht bringen wir bewusst wieder mehr Wertschätzung entgegen, indem wir uns auf das Hier und Jetzt konzentrieren: Den Jahreszeiten entsprechend verarbeiten wir «unsere» Pflanzen zu kunstvollen Objekten, zu Sträussen, Arrangements, Kokedamas und vielem mehr. Das erfordert unser gezieltes Augenmerk auf die erlernten floristischen Grundlagen und Techniken. Die Kenntnis der heimischen Pflanzen, ihrer Blütezeit, Haltbarkeit, medizinischen Nutzung etc. ermöglicht und beeinträchtigt unsere «neue» Kreativität.

Lassen wir uns durch diesen «veralteten», doch in der heutigen Zeit ungemein wichtigen «neuen» Blick auf die Floristik und ihren Möglichkeiten leiten. Wir tun der Umwelt und dadurch auch uns einen grossen Gefallen! In diesem Sinne…

…liebe Grüsse aus dem atelier5

Und bleiben Sie gesund!

24/12/2019
22/12/2019
21/10/2019

Dmitri Turcan besucht das Atelier 5

In einer persönlichen Weiterbildung arbeitete Dmitri an Themen wie

Kommerz statt Shows / Marktlücken / Natur als Recyclingort / ausgewähltes Anwenden unterschiedlichster Techniken im Bewusstsein derer Wirkungsart / theoretische Grundausbildung etc.

Diese individuell gestaltete Weiterbildung bestand aus drei Kreativtagen und wurden durch Dmitri durchaus erfolgreich absolviert! (siehe Fotos)

Dazu in eigener Sache: Das Atelier steht auch allen weiteren Interessierten für eine individuelle Weiterbildung jederzeit offen (Informationen unter [email protected])">[email protected]) und bei Peter und Maria Hess.

18/10/2019

Dmitri Turcan besucht das Atelier 5
In einer persönlichen Weiterbildung arbeitete Dmitri an Themen wie:
Kommerz statt Shows / Marktlücken / Natur als Recycling-ort / ausgewähltes Anwenden unterschiedlichster Techniken im Bewusstsein derer Wirkungsart / theoretische Grundausbildung etc.
Diese individuell gestaltete Weiterbildung bestand aus drei Kreativtagen und wurden durch Dmitri durchaus erfolgreich absolviert! (siehe Fotos)
Dazu in eigener Sache: Das Atelier steht auch allen weiteren Interessierten für eine individuelle Weiterbildung jederzeit zur Verfügung. Informationen unter
www.atelier-5.ch oder [email protected]

18/10/2019

Dmitri Turcan besucht das Atelier 5

In einer persönlichen Weiterbildung arbeitete Dmitri an Themen wie:

Kommerz statt Shows / Marktlücken / Natur als Recycling-ort / ausgewähltes Anwenden unterschiedlichster Techniken im Bewusstsein derer Wirkungsart / theoretische Grundausbildung etc.

Diese individuell gestaltete Weiterbildung bestand aus drei Kreativtagen und wurden durch Dmitri durchaus erfolgreich absolviert! (siehe Fotos)

Dazu in eigener Sache: Das Atelier steht auch allen weiteren Interessierten für eine individuelle Weiterbildung jederzeit zur Verfügung. Informationen unter

www.atelier-5.ch oder [email protected]

25/08/2019

Weilen zur Zeit in China und haben keine Verbindung zu Facebook! Wir reagieren, sobald wir wieder in Europa sind.
Liebe Grüsse an alle!

Marie und Peter

21/07/2019

Offenes Atelier 3. Gruppe

02/07/2019

Offenes Atelier 2019...

...und wieder sind viele Techniken erlernt und ist viel Kreatives erschaffen worden...

Herzliche Gratulation

aktion.campact.de 02/07/2019

Rackete ist eine Heldin, keine Verbrecherin

aktion.campact.de Kapitänin Carola Rackete rettete Menschen auf See. Nun soll sie bestraft werden. Unterzeichne jetzt unseren Appell.

20/05/2019

Schöne Idee am Workshop Metall umgesetzt...! Gratulation Rosmarie!

19/05/2019

Photos from Atelier-5's post

02/04/2019
01/04/2019
14/02/2019

Hallo Freunde,
wie ihr seht bin ich leider verhindert, schade, ich wäre gern dabei gewesen!
Ich wünsche euch auf diesem Weg viel Spass an der «WM Philadelphia 2019»!

Peter

02/02/2019

Für die vielen guten Wünsche zu meinem Geburtstag bedanke ich mich bei allen Gratulanten auf diesem Weg ganz herzlich!

Euer Peter

30/12/2018
23/12/2018
23/04/2018

Frühlingserwachen im atelier5...

08/03/2018

...wunderschöne Wachsgebilde, richtige Kunstwerke. Gratulation an die Workshop-Teilnehmenden!

08/03/2018

Aus Wachs werden Kerzen - nein, wie simpel, aus Wachs werden...

08/03/2018

Vorbereitung Workshop "Wachsobjekte"

21/02/2018

Neue Impression aus „atelier 5“

11/02/2018

Schöne Idee gefällig? Animiert zum "Nachmachen"!

05/02/2018

Zu einem Vorbereitungsgespräch der
"20. Landart" nach Grindelwald gereist!

30/01/2018
20/01/2018
22/12/2017

... von Herzen ...

26/11/2017

Workshop "Lichtobjekte: Von der Fackel zum Leuchter"
(Teil 3, Detailaufnahmen)

25/11/2017

Workshop "Lichtobjekte: Von der Fackel zum Leuchter"
(Teil 2)

23/11/2017

Workshop "Lichtobjekte: Von der Fackel zum Leuchter"
(Teil 1)

02/11/2017

In 72 Tagen zum Diplom: Motivierte, glückliche Studenten nach 16 Kurstagen!

Lage

Kategorie

Adresse


Reservoirweg 5
Allschwil
4123
Andere Schulen/Universitäten in Allschwil (alles anzeigen)
Freudenberg Coaching Freudenberg Coaching
Narzissenweg 11b
Allschwil, 4123

Einzel- und Team-Coachings. Ich bin Ihr Kinder- & Jugend Coach, Sport-Mental Coach und Business Coach. Gerne berate ich Sie persönlich und kompetent.

Musikschule Allschwil Musikschule Allschwil
Baslerstrasse 255
Allschwil, 4123

Musik bereitet Freude, öffnet die Sinne und überwindet die Grenzen von Sprache, Zeit und Raum. Sie hilft den Menschen, tief Verborgenes auszudrücken.

Alain Grogg Fahrschule Alain Grogg Fahrschule
Klinkerweg
Allschwil, 4123

Fahrschule

HEB Fachschule Schweiz HEB Fachschule Schweiz
Wellnetz: Praxis Und Kurszentrum Basel, Steinbühlallee 206
Allschwil, CH 4123

Die HEB Coaching Fachschule Schweiz ist das Ausbildungsinstitut für die HEB Coaching Methode

Kita Chinderträumli Kita Chinderträumli
Schulgasse 21
Allschwil, 4105

Die Kindertagesstätte Chinderträumli bietet familienergänzende Ganztages- und Halbtagesbetreuung für Kinder im Alter von 3 Monaten bis zu 12 Jahren an

Stiftung Schweizerische Schule für Blindenführhunde Stiftung Schweizerische Schule für Blindenführhunde
Markstallstrasse 6
Allschwil, 4123

Zucht, Ausbildung, Abgabe und Betreuung von Blindenführhunden, Assistenzhunden, Autismusbegleithunden und Sozialhunden

Praxis für Lebensberatung und Berufsberatung durch Familienstellen Praxis für Lebensberatung und Berufsberatung durch Familienstellen
Baslerstrasse
Allschwil, 4123

Haben Sie Probleme mit: Beziehung, Familie, Beruf, Gesundheit oder? Ich biete Ihnen Themen, Konflikt- u. Familienstellen in Einzelsitzung an. Diese Sitzung kombiniere ich mit Heilarbeit. Noch Fragen oder möchten Sie einen Termin? Rufen Sie mich an.

Mashrabyia Mashrabyia
Hegenheimermattweg 50
Allschwil, 4123

Orientalischer Tanz / Yoga 60+ / Gymnastik 50+ / Zumba/ Flexy-Fit-Pilates /T´ai chi

Kinder-Tagesbetreuung Gumpi Kinder-Tagesbetreuung Gumpi
Grabenmattweg 61
Allschwil, 4123

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Fanseite vom Gumpi

Waldkinder Basel Waldkinder Basel
Allschwil, 4123

Der Waldkindergarten und Waldspiegruppe für Basel und Umgebung

Kinderbasel Kinderbasel
Gwerbestrasse 30
Allschwil, 4123

Kinder Ferien Sport Camps, Koordinationsschule, Kindergeburtstagsfeste, Squashschule, Racquetsport Schule