Universität Salzburg Politikwissenschaft

Universität Salzburg Politikwissenschaft

Bemerkungen

Bin äusserst verwundert, dass ich hier am 15.11. (!) der erste bin, der nachfragt, ob man mittlerweile mit Koll.Farid Hafez Kontakt aufnehmen konnte, in welcher Form er sich zu den Vorwürfen geäußert hat und wie das Institut die Causa transparent aufarbeiten will. Nachdem die Habilitation erst 2019 erfolgte, schlage ich vor, dass man zunächst einmal die Mitglieder der Habilitationskommission Hafez öffentlich vorstellt, die Habilschrift selbst und die Gutachten publiziert. Der Aufarbeitungsprozess wird ohnedies ein langer und mühsamer sein, also beginnen wir ihn jetzt.
Wenn irgendjemandem Unterlagen fehlen, ich kann behilflich sein, wollte aber den offiziellen Institutsvertreter*innen nicht vorgreifen.
here STAND UP as explanation our fields dependencies , ANY which , , not even had dare to hope for!
- !
Into , via ***A M E R I C A brought biggest CONTRIBUTION , any body else make, to , 2 Fundamentals, which were lost by 7000 years*** but also brought a solution ( ) which with accuracy and all DEMONSTRATE by GENERALIZE over all n's as powers Fermat's RIGHTS to by HIS , not via a for n=3 , but for all n's as power. (Function introduced by PROOF is totally if you accept ) .
In Science nobody ! Can to SENT SCIENCE IN MAGIC ERA LIKE INQUISITION TIME? MINDS BLINDED IN SCIENCE , BY 5 YEARS, ARE HIDING 2 ABSOLUTE TRUTH FUNDAMENTALS , WHICH WERE LOST 7000 YEARS- -?
A PROOF is only a proof, but isn't a PROOF either. , a big Hope America Earth Proud Day FUNDAMENTALS , brought also "M Thermodynamic Resonant Engine with a rotary variant" a hope for Our Climatic but also for helping lunch .
***America Earth Proud Day Fundamentals SOLVED FERMAT'S LAST THEOREM IN GENERAL CASE and not a PROOF for n=11!*** SO NOW ***Fermat's Last Theorem is FUNDAMENTAL*** with all Scientific Rights and RIGOR.
Into lay 2 fundamentals of FUNDAMENTAL loses 7000 years, and God don't let My to get it 40 years ago, considering to be too young maybe, and reading it for getting as American, then Was a as to be
In Science and Culture.
! By 5 years I said every time In lay maybe another 100 years of fundamentals in Science and , don't let my single in a Titanic Work! FOR MY AMERICA EARTH PROUD DAY FUNDAMENTALS brought what I WAS LUCKING FOR (SOON IN BOOK EXPLANATION FOR, WHICH WILL BE A BOOK until proof contrary!) , BUT THERE IS A LOT MORE FOR SURE! {Please forgive My part about our Climatic Disorders care, but I yet think we are able to fight maybe with, and even at small price then spent price, mars colonize is a hope when Earth Climatic is our Existence!} With Honesty and all Respect I Present to you THE BIGGEST HUMAN SCIENCE AND CULTURE DISCOVERY EVER(AMERICA EARTH PROUD DAY FUNDAMENTALS) , and not because I worked to it 40 years, but because of a - ABSOLUTE TRUTH - . I know, you, like my been impressed by Integral and Differential Calculus, but I remind you Integral Calculus is a SUM (in shorts words), then we can't to forget , , and neither in our work, then this biggest Discovery can be also a ! is in all senses which lay with all rights at the Base Of Mathematics where Functional begin, Over pure Arithmetic and separation for. I was working for it 40 years, but not directly to Fermat's Last Theorem , but my work brought my there also. , and it is a sign . I am really sorry, , but I can't let a false solution for . Are as, Fermat's Last Theorem have an absolute right to FUNDAMENTAL now, new aspects which correct solution brought, has to have to much real importance for . DOT COM WASN'T COMING WITH A PROOF FOR any n's as power for Fermat's Last Theorem , BUT INSTEAD GENERALIZE a solution for all n's as powers and then ======= AFTER 400 YEARS GET AFTER ALL HUMANITY RIGHTS FOR = Fermat's Last Theorem = the right to UNIVERSAL = THEN FROM 2015 SEPTEMBER 24 . ***FERMAT'S LAST THEOREM - FUNDAMENTAL*** This SEPTEMBER 24 to - CLIMATIC DISORDER DOT COM, CLIMATIC HARMONY DOT ORG and a part of , will CELEBRATE: THE 5TH EARTH PROUD DAY "A DAY OF VIRTUAL APPRECIATION FOR EARTH AS UNTIL NOW SINGLE LIFE CLIMATIC PARAMETERS ACCEPTANCE BUT ALSO THE DAY WHEN FERMAT'S LAST THEOREM BECAME FUNDAMENTAL IN SCIENCE. in 2015 September 24, AMERICA, BROUGHT 2 FUNDAMENTALS as the best contribution anybody make to Humanity Science And Culture Universal. AMERICA EARTH PROUD DAY FUNDAMENTALS brought a lot of new for :
1. Double False Redundancy Of Truth.
2. Fermat - Murgu Quadruplets as a new group in .
3 Murgu Quadruplets also as comparative on.
4. Fermat Equations as Irrationals Integrator's.
5. Blessed Pythagorean Triples as Fermat's Last Theorem EXCEPTIONS.
6. ION MURGU , Special Irrationals which define all Irrational Field. 7. Pythagorean Prime Numbers by Ion Murgu.
8. Euler - Murgu Equations 1=1.
9. Pythagorean Triples as Fermat's Last Theorem BLESSED EXCEPTIONS. \& first 2 -two qualitative approach - one FOR AND ONE FOR .
10. ps: single accepted by Fermat Equations non modular for PROOF "n=3 as power".
11. A co-lateral but full of beauty - Ion Murgu Circles Paradox.
12. FOR PHYSICS BROUGHT " ' OR AND TO HOPE - SCIENCE HOPE OVER EVERYTHING THEORY. "
Eine Idee. Referenda für die Trennung von unruhigen Ländern. Wenn die unruhigen Staaten nach Nationen getrennt würden, würde die Welt ruhiger. Es gäbe dort keine Kriege mehr. Sie könnten durch ein Referendum trennen. Zum Beispiel manche Nationalitäten in Afghanistan wollen nicht in einem Staat mit anderen leben, und die anderen mit den einen. So ist es auch in Syrien und wer weiß, wo noch. In allen diesen Ländern könnte man solche Referenden abhalten und im Falle vom positiven Ergebnis zur Trennung des Staates kommen könnte. So würden viele Konflikte auf der Welt aufhören. In Ländern, wo für die Trennung die Minderheit würde, würde das Referendum ein Problem darstellen. Auf anderer Seite dort, wo es fast alle Staatsbürger wollen, kann es kein Problem sein.

So etwas zu erledigen ist ein Problem, aber ich habe ihnen zumindest einen Floh ins Ohr gesetzt. Vielleicht könnte es helfen, diese Idee auf Englisch irgendwo zu schreiben. Auf mehrere Stellen und mehrmals zu schreiben, wenn nichts passiert. Jeder von Ihnen, wem die Idee gefällt, kann es schreiben. Ich kann kein Englisch.
:-) Herzlich lade ich alle Studierenden, Dozenten und Kunstinteressierte zur morgigen Vernissage der Ausstellung "Weltenlauf" in der Universitätsbibliothek gegenüber dem Großen Festspielhaus ein.

Wann? 4.7.19, 18:30
Wo? Galerie der Universitätsbibliothek im 1. Stock

https://www.facebook.com/events/352406932141036/
Taster-Seminar am 05.03.2019: Umweltmanagement von Morgen
TeilnehmerInnen für internationale Studie zu Beziehungen zwischen Personen und ihrer sozialen Umgebung gesucht

Wie ähnlich und wie unterschiedlich sind familiäre Beziehungen in verschiedenen Ländern? Dieses Thema können Sie uns helfen, zu erforschen.
Die Abteilung für Sozialpsychologie, Personalentwicklung und Erwachsenenbildung der Universität Linz nimmt an einer großen internationalen Studie zu Beziehungen zwischen Personen und ihrer nahen sozialen Umgebung teil. Diese Studie wird in 50 Ländern durchgeführt.
Durch das Ausfüllen des vorliegenden elektronischen Fragebogens tragen Sie zu dieser Forschung bei. Der Fragebogen dauert ca. 25 Minuten und ist anonym.
Als Dankeschön werden unter allen Teilnehmenden, die eine E-Mail Adresse angeben, 1x100€ und 4x25€ Gutscheine (wahlweise von Thalia, Linzer City oder OBI) verlost.
Um den Fragebogen auszufüllen, klicken Sie auf den folgenden Link!
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSd34wakgAt87NzkgtHBlBkdu3LCYeE7M-Cy3xvGZUDjnc5dIQ/viewform
Wir freuen uns auch, wenn die diesen Link weiterleiten!
Danke für Ihre Unterstützung!
Olga Kostoula & Nicole Kronberger
Internationale Studie zu Beziehungen zwischen Personen und ihrer sozialen Umgebung

Wie ähnlich und wie unterschiedlich sind familiäre Beziehungen in verschiedenen Ländern? Dieses Thema können Sie uns helfen, zu erforschen.

Die Abteilung für Sozialpsychologie, Personalentwicklung und Erwachsenenbildung der Universität Linz nimmt an einer großen internationalen Studie zu Beziehungen zwischen Personen und ihrer nahen sozialen Umgebung teil. Die Studie wird in 50 Ländern durchgeführt.

Durch das Ausfüllen des vorliegenden elektronischen Fragebogens tragen Sie zu dieser Forschung bei. Der Fragebogen dauert ca. 25 Minuten und ist anonym.

Als Dankeschön werden unter allen Teilnehmenden, die eine E-Mail Adresse angeben, 1x100€ und 4x25€ Gutscheine (wahlweise von Thalia, Linzer City oder OBI) verlost.

Um den Fragebogen auszufüllen, klicken Sie auf den folgenden Link!

# Masterstudium # Comparative Social Policy and Welfare # JKU Linz

Liebe POWI Studierende am Ende des Bachelors oder mit Interesse an einem Zweitstudium! Im Herbst startet an der JKU gemeinsam mit der MRU und UTA der 6. Durchgang des Joint Master COSOPO mit Fokus auf vergleichende Social Policy und Politics Forschung. Bewerbungen sind noch bis 31. März möglich. Weiter Infos findet ihr unter: www.jku.at/gespol/cosopo

Kontaktinformationen, Karte und Wegbeschreibungen, Kontaktformulare, Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Bewertungen, Fotos, Videos und Ankündigungen von Universität Salzburg Politikwissenschaft, Hochschule und Universität, Rudolfskai 42, Salzburg.

Wie gewohnt öffnen

AK Wissenschaftspreis 19/04/2023

Ausschreibung: Wissenschaftspreis der Arbeiterkammer OÖ
Die Arbeiterkammer Oberösterreich vergibt jedes Jahr einen Wissenschaftspreis für wissenschaftliche Arbeiten und Untersuchungen, die der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeitnehmer/-innen dienen.
Alle Details hier:

AK Wissenschaftspreis Die Einreichfristen für den AK-Wissenschaftspreis 2023 enden am 30.6.23 und f. 2024 am 30.6.24. Die Ausschreibungen/Forschungsanfragen finden Sie hier

18/04/2023

Job alert: die ÖGPW - Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft sucht Unterstützung:

Stellenangebote Internetauftritt der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft

18/04/2023

JOB alert: Exciting PhD project on populism in times of pandemic seeks support (data collection and coding with MAXQDA) during four months. Experience with MAXQDA and qualitative content analysis desired, as well as good English.

16.50 € hourly wage, 10 hours per week ( but flexible) through work contract of SCEUS of the University of Salzburg. Please contact Amélie by April 26.

Contact: Contact: Apke Amélie-Jacqueline: [email protected]

12/04/2023

Workshop: „Gewaltfreie Kommunikation“, 27. und 28. April 2023

Das DSP Gendered Body Politics freut sich mitzuteilen, dass wir den folgenden Workshop anbieten können:

„Gewaltfreie Kommunikation“ mit Dr. med. Stephanie Schnichels.

In einem 1,5-tägigen Workshop lernen Sie, wie Sie Konfliktsituationen konstruktiv und kreativ angehen können.

Datum und Uhrzeit: Do, 27. April, 09.00-16.30 Uhr und Fr, 28. April, 09.00-13.00 Uhr
Ort: vor Ort in Salzburg (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)
Kosten: kostenlose Teilnahme
Hinweis: Dieser Workshop wird in deutscher Sprache abgehalten.
Alle Details finden Sie hier: GFK_Informationen

Wenn Sie an der Teilnahme an diesem Workshop interessiert sind, melden Sie sich bitte bis spätestens Dienstag, 18. April 2023, hier an: https://docs.google.com/document/d/13DHC2xqp4JtOE1HWwwNoXh5IsobJJ0sseYinGG2dZog/edit?usp=sharing

Infoveranstaltung: Personaleinsätze beim Verein zur Förderung INTERnationaler SOLidarität | Paris Lodron Universität Salzburg 30/03/2023

Infoveranstaltung: Personaleinsätze beim Verein zur Förderung INTERnationaler SOLidarität

INTERSOL ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung INTERnationaler SOLidarität mit Sitz in Salzburg. Statt klassischer Entwicklungshilfe beschreiten wir mit Partner*innen in Lateinamerika und Asien gemeinsame neue Wege, kooperieren auf Augenhöhe und lernen voneinander, um an einer solidarischen Weltgemeinschaft zu bauen. Deshalb ermöglichen wir seit gut 30 Jahren Personaleinsätze bei unseren diversen Partnerorganisationen in BOLIVIEN, INDIEN, EL SALVADOR und GUATEMALA.

Die Infoveranstaltung findet am 20. April 2023 um 17 – 19 Uhr im Hörsaal 388, Rudolfskai 42 statt.

Alle Infos finden Sie hier:

Infoveranstaltung: Personaleinsätze beim Verein zur Förderung INTERnationaler SOLidarität | Paris Lodron Universität Salzburg Du willst die globalisierte Welt besser verstehen und mitgestalten, statt über den Zustand der Welt zu verzweifeln?

ActEU: New European research project strengthening trust in democracy | Paris Lodron Universität Salzburg 27/03/2023

➡️Project Start: ActEU - New European research project strengthening trust in democracy

Trust in politics is in crisis throughout Europe. This is clearly reflected in regular polling. How does politics regain trust and how can young people become more enthusiastic about democratic participation?

The Chair of Politics & Gender, Diversity & Equality at the Department of Political Science of the University of Salzburg is part of a new multinational research project "ActEU" that investigates this question. The consortium is led by the Institute of Political Science at the University of Duisburg-Essen (UDE) together with Saarland University. The project started in March 2023.

The Salzburg team around Prof. Zoe Lefkofridi leads a working package analysing the relationship between political trust and political representation in Europe, with a special focus on women. Prof. Lefkofridi, together with Dr. Nadine Zwiener-Collins and Dr. Matilde Ceron, will also advise on and provide expertise on gender and equality aspects in all working packages.

More details can be found here:

ActEU: New European research project strengthening trust in democracy | Paris Lodron Universität Salzburg A research project is funded by the Horizon Europe Programme of the European Union.

23/03/2023

➡️Veranstaltungstipp mit Reinhard Heinisch:

"Zum Zustand der Demokratie" - Zu diesem Thema besucht uns der Politikwissenschaftler Reinhard Heinisch.
Wann: Montag, 27. März um 19 Uhr, in der Robert-Jungk-Bibliothek. Vor Ort und via Zoom könnt ihr dabei sein.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein Demokratie und Dialog statt.

Zur Anmeldung geht es hier:
https://jungk-bibliothek.org/mranmeldung/

15/03/2023

📍‼️Noch freie Plätze in der LV Afrikanische Feminismen der Gegenwart: Debatten, Strömungen, Kontexte der Studienergänzung und dem Studienschwerpunkt „Gender, Diversity and Equality“

Interesse an der Studienergänzung und dem Studienschwerpunkt Gender, Diversity and Equality? Die Studienergänzung GDE sammelt jedes Semester spannende Lehrangebote zum Thema Geschlechterforschung.
Derzeit gibt noch freie Plätze in der folgenden LV mit Vorlesungsstart am 31.März 2023:
999.696 SE Afrikanische Feminismen der Gegenwart: Debatten, Strömungen, Kontexte (Adeaga T.) – 6 ECTS

Mehr Informationen zur Studienergänzung „Gender, Diversity and Equality“ finden Sie hier: Studienergänzung und Studienschwerpunkt: Gender, Diversity & Equality (GDE) (plus.ac.at).

Bei konkreten Fragen können Sie sich auch gerne an das GDE-Team unter [email protected] wenden

Photos from Universität Salzburg Politikwissenschaft's post 08/03/2023

PLUSinformiert: Das war der Tag der offenen Tür 📍2023

➡️Großes Engagement unserer Studienassistentinnen

Mit viel Engagement betreuten die Studienassistentinnen Antonia Heil, Krista Bolton, Katrin Winkler und Lara Zwittlinger unter der dankeswerten Leitung von Nikolina Sokic, den POWI-Stand an der NaWi, informierten die Schüler*innen und verteilten Infomaterial zum BA Studium Politikwissenschaft.

➡️Informationsveranstaltung: „Ich kenne meine Rechte! Was Du als EU-ropäerIn alles darfst“, Markus Gastinger

Im Rahmen der Informationsveranstaltung „Ich kenne meine Rechte! Was Du als EU-ropäerIn alles darfst“ lieferte EU-Experte Markus Gastinger (SCEUS/ FB Politikwissenschaft) von 13.15 bis 13.30 Uhr im Audimax weiterführende Informationen über die Möglichkeiten, die Europa bietet. Ob reisen, studieren, arbeiten oder auch in 50 Jahren noch auf einem bewohnbaren Planeten leben, die Möglichkeiten sich zu entfalten und zu finden – als EU-ropäerIn!

Wir freuen uns darauf, im Herbst möglichst viele uns schon bekannte Gesichter als StudentInnen an unserem Fachbereich begrüßen zu dürfen.


Photocredit: N.S (PLUS)

07/03/2023

Frauen in der Pandemie – wie Geschlechterrollen sich durch Covid 19 (zurück-) entwickelt haben

Die Corona-Pandemie hat von allen Mitgliedern der Gesellschaft viele Kompromisse gefordert.

Pünktlich zum Internationalen Frauentag 2023 stellten Prof.in Dr.in Zoe Lefkofridi und Dr.in Nadine Zwiener-Collins zum Thema Frauen in der Pandemie – wie Geschlechterrollen sich durch Covid 19 (zurück-) entwickelt haben die Ergebnisse Ihrer Studie, die zeigt, dass die Umstellungen gerade für Frauen besonders gravierend war.

Die vom Aktionsbündnis Internationaler Frauentag Rosenheim organisierte Veranstaltung fand im Rahmen der Aktionen & Angebote zum Internationalen Frauentag 2023 unter dem Motto: „Gleichberechtigt. Tatsächlich?“ am 6. März 2023 statt.

Alle Details finden Sie hier: https://www.plus.ac.at/news/frauen-in-der-pandemie-wie-geschlechterrollen-sich-durch-covid-19-zurueck-entwickelt-haben/?pgrp=78392&is_paged=1&pg=168944

01/03/2023

‼️ Job alert: Verwaltungspraktikum (Fokus Sozialwissenschaften/Wissenschaftskommunikation) in der Parlamentsdirektion
Alle Details im Link unten:

bund.jobboerse.gv.at

28/02/2023

Save the date: S4F Treffen am 8. März um 9 Uhr

🌍 Das nächste Treffen der S4F Salzburg findet am FB Politikwissenschaft statt! Herzlich eingeladen sind alle Studierenden und Forschende der FHs und Universitäten Salzburg, die sich für Nachhaltigkeit und Klimaschutz interessieren. Vorgestellt wird u.a. „CIVIS“, eine europäische Universität aus 11 Universitäten (inkl. der PLUS), die das Thema Klimaschutz in Forschung und Lehre stärker verankern will.

Das Treffen findet um 9 Uhr im Raum 115B am Rudolfskai 42 statt.

Eine hybride Teilnahme ist möglich. Bei Interesse bitte E-Mail an: [email protected]

Studienergänzung und Studienschwerpunkt: Gender, Diversity & Equality (GDE) 28/02/2023

Interesse an der Studienergänzung und dem Studienschwerpunkt Gender, Diversity, and Equality? Die Studienergänzung GDE sammelt jedes Semester spannende Lehrangebote zum Thema Geschlechterforschung.
👀 Derzeit gibt noch freie Plätze in folgenden LVs:
• 999.660 PS Vermessung geschlechtsbezogener Ungleichheiten (Heinz, J.) – 6 ECTS
• 999.630 PS Ernährung unter der Gender- und Nachhaltigkeitsperspektive (Schmitt, M.) – 6 ECTS
• 999.690 SE Black Women’s Writing (Salenius S.) – 5 ECTS
• 999.691 SE Sexuality and Spatial Studies (Salenius S.) – 5 ECTS
• 999.695 KO Gender in Literatur und Film (Uzukauskaite L.) – 2 ECTS
• 999.640 SE Inter- und transsexuelle Athlet*innen – Chance oder Bedrohung für die Fairness und Geschlechtergerechtigkeit im Frauensport? (Schaaf, D./Nieland, J.) – 6 ECTS
• 999.620 PS Geschlechterreflektierte Pädagogik: Handlungsstrategien-Diversität-Geschlecht (Eder, S./ Fritz, I.) – 4 ECTS
• 999.650 PS Frauenspuren (Veits-Falk, S. /Gürtler, C.) – 4 ECTS
• 999.670 SE Neoliberalismus, Autoritarismus und Geschlecht (Michalitsch, G.) – 6 ECTS
• 999.680 PS Doing Gender, doing film: Geschlechterwissenschaftliche De-Konstruktion von Bildern (Fitz-Klausner, S.) – 4 ECTS

Mehr Informationen zur Studienergänzung „Gender, Diversity, and Equality“ finden Sie hier: https://www.plus.ac.at/politikwissenschaft/studium/studienergaenzung-und-studienschwerpunkt-gender-diversity-equality-gde/
Bei konkreten Fragen können Sie sich auch gerne an das GDE- Team unter [email protected] wenden.

Studienergänzung und Studienschwerpunkt: Gender, Diversity & Equality (GDE) Studienergänzung und Studienschwerpunkt "Gender, Diversity & Equality" (GDE) Geschlechtergerechtigkeit bzw. -gleichstellung ist nicht nur eines der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung d

Emerging Scholars Program 21/02/2023

➡️Call for the Emerging Scholars Program of the Milton Wolf Seminar, «Media at the Abyss: War, Deglobalization, and the Diplomatic Response», April 12-14, 2023, Vienna.
All details here:

Emerging Scholars Program Each year the seminar organizers select approximately 10 outstanding advanced MA candidates, PhD students, postdoctoral students, law students, or equivalents studying areas related to the seminar …

15/02/2023

We are 👀 for you: Ausschreibung von Lehrveranstaltungen zur Frauen- und Geschlechterforschung für das
Studienjahr 2023/24. Alle Details hier:

www.plus.ac.at

Neue Projektschiene verbindet Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft 15/02/2023

Call Out of the Box 2023 – Projektförderung bis EUR 5.000
Mit 16. Jänner 2023 ist der Call „Out of the box“ gestartet – und damit ein Aufruf zur Vernetzung: Die Stadt Salzburg will die Zusammenarbeit zwischen Künstler:innen, Kulturakteur:innen, Wissenschaftler:innen und Unternehmer:innen im Stadtraum Salzburg fördern.
Alle Details hier:

Neue Projektschiene verbindet Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft Verwenden Sie Google, um die Website zu übersetzen. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Genauigkeit der Übersetzung.

Landeskorrespondenz 17/01/2023

Am 11. Januar fand die Präsentation des Salzburger Jahrbuchs für Politik 2022 im Landtag statt. Alle Details dazu finden sie hier:

Landeskorrespondenz Salzburger Jahrbuch für Politik 2022 erschienen

ARGEkultur Salzburg - POP UND POLITIK IV: Tonica Hunter und Jens Balzer über 'Cultural Appropriation' - am 13.01.2023 um 18:00 Uhr 21/12/2022

➡️Veranstaltungstipp für die kalte Jahreszeit: POP UND POLITIK Salzburg

ARGEkultur Salzburg - POP UND POLITIK IV: Tonica Hunter und Jens Balzer über 'Cultural Appropriation' - am 13.01.2023 um 18:00 Uhr In der Reihe POP UND POLITIK vermisst die ARGEkultur seit 2020 in loser Folge die Spannungsfelder zeitgenössischer Popmusik. Bislang haben wir mit Kid Pex und Jens Balzer über Verantwortung, mit Ted Gaier ('Die Goldenen Zitronen') über Protest und mit Heidi Süß und Tobias Ginsburg über Gender ...

20/12/2022

🔝Spannende Wien-Exkursion für Studienanfänger*innen

Am 1. und 2. Dezember 2022 führte der Fachbereich Politikwissenschaft für Studienanfänger*innen eine Exkursion nach Wien durch, geleitet von Franz Fallend, Marco Fölsch und Robert Huber. Verschiedene Diskussionspartner*innen des politischen Wiens standen knapp 30 Studierenden der Bachelorstudiengänge Politikwissenschaft sowie Philosophie, Politik und Ökonomie (PPÖ) Rede und Antwort.

Den Auftakt bestritten Christoph Konrath und Alexandra Becker von der Parlamentsdirektion. Sie erläuterten – noch im Ausweichquartier des Parlaments in der Hofburg – die Machtverhältnisse zwischen Regierung und Opposition, den Gesetzgebungsprozess sowie die im Hintergrund ablaufenden Tätigkeiten der parlamentarischen Bediensteten.

Im Anschluss gaben die Klubobfrau der Grünen Sigrid Maurer sowie die Nationalratsabgeordnete Martina Künsberg Sarre, die für die NEOS im Unterrichts- und Bildungsausschuss sitzt, Einblicke in ihren jeweiligen Arbeitsalltag. Zur Sprache kamen dabei u. a. die großen Mühen von Klein- und neuen Parteien, verfestigte Entscheidungsmuster aufzubrechen, die Anstrengungen von Frauen, als kompetente Diskussionspartner*innen akzeptiert zu werden, und – im Fall der Grünen – veränderte Sichtweisen, sobald man von der Opposition in die Regierung gewechselt ist.

Der zweite Tag wurde mit einem Besuch im Haus der Industrie eingeleitet. Gudrun Feucht, stv. Leiterin des Bereichs Bildung & Gesellschaft, informierte über Organisation und Arbeitsweise der Industriellenvereinigung. Anschaulich beschrieb sie die Schwierigkeiten, um im Bereich der stark ideologisch behafteten Bildungspolitik auf wissenschaftlichen Fakten basierende Reformen anzustoßen.

Danach erhielten die Studierenden vom Referenten im grünen Klub und Absolventen der Politikwissenschaft an der Uni Salzburg Thomas Lehner Informationen und praktische Tipps zu beruflichen Möglichkeiten und Herausforderungen, falls sie planen sollten, nach dem Studienabschluss in einem (partei-)politischen Arbeitsfeld tätig zu werden.

Zum Abschluss der Exkursion diskutierte der bekannte ORF-Moderator Tobias Pötzelsberger (ebenfalls ein Absolvent der Politikwissenschaft an der Uni Salzburg) im ORF-Zentrum am Küniglberg mit den Studierenden Fragen der politischen Berichterstattung. In lockerer Atmosphäre, offen und selbstkritisch schilderte er u. a., in welchem internen Diskussionsprozess Themen der Berichterstattung ausgewählt würden, wie Redakteur*innen gegenüber politischen Einflussversuchen auftreten würden oder wie er die Berichterstattung in privaten Medien, wie ServusTV oder PULS 4, einschätzen würde.

Laut Rückmeldungen der Teilnehmer*innen war es eine spannende Exkursion, die auch in Zukunft wieder angeboten werden sollte.

D-A-CH Congress 2023 16/12/2022

CALL for PAPERS & PANELS
‼️Do you want to present your work at an international conference next year? Submit your paper (and/or pre-organised panel) for the D-A-CH Congress 2023 now‼️

D-A-CH Congress 2023 Toggle navigation Load unfinished survey Language: English Deutsch English 0% Caution: JavaScript ex*****on is disabled in your browser or for this website. You may not be able to answer all questions in this survey. Please, verify your browser parameters. Language: D-A-CH Congress 2023 Welcome to t...

05/12/2022

➡️Reminder: Workshop “Convivial feminist methodology”

The Doctoral School PLUS „Gendered Body Politics” (Chair: Prof Zoe Lefkofridi), VW Project „VISION: Envisioning Convivial Europe“ (Salzburg Team PI: Prof. Kyoko Shinozaki) and the Department of Sociology and Human Geography invite you to the following event:

“Convivial feminist methodology”

with Prof. Dr. Yvonne Riaño, Universite de Neuchâtel

When? Dec. 6, 9-15:00h
Where: Rudolfskai 42, Rm HS 115AB
Schedule

9:00-10:30 Public lecture Prof. Dr. Yvonne Riaño“Working with or about a population group? Perspectives on participatory approaches using the example of the Minga methodology”

10:30-10:50 Coffee break

10:50-12:20 Public film screening and discussion “Weaving threads across the border”Podium: Iepke Rijcken & tbc.

12:20-13:15 Lunch break, Mensa

13:15-14:45 Doctoral research workshop “Moving towards reciprocity in social science research: Challenges and Possibilities”(doctoral students and faculty members)

For all details please consult the event homepage: https://visionproject.net/events/

➡️Event invitation: “Convivial feminist methodology”

The Doctoral School PLUS „Gendered Body Politics” (Chair: Prof Zoe Lefkofridi), VW Project „VISION: Envisioning Convivial Europe“ (Salzburg Team PI: Prof. Kyoko Shinozaki) and the Department of Sociology and Human Geography invite you to the following event:

“Convivial feminist methodology”

with Prof. Dr. Yvonne Riaño, Universite de Neuchâtel

When? Dec. 6, 9-15:00h
Where: Rudolfskai 42, Rm HS 115AB
Schedule

9:00-10:30 Public lecture Prof. Dr. Yvonne Riaño“Working with or about a population group? Perspectives on participatory approaches using the example of the Minga methodology”

10:30-10:50 Coffee break

10:50-12:20 Public film screening and discussion “Weaving threads across the border”Podium: Iepke Rijcken & tbc.

12:20-13:15 Lunch break, Mensa

13:15-14:45 Doctoral research workshop “Moving towards reciprocity in social science research: Challenges and Possibilities”(doctoral students and faculty members)

For all details please consult the event homepage: https://visionproject.net/events/

02/12/2022

➡️Event invitation: “Convivial feminist methodology”

The Doctoral School PLUS „Gendered Body Politics” (Chair: Prof Zoe Lefkofridi), VW Project „VISION: Envisioning Convivial Europe“ (Salzburg Team PI: Prof. Kyoko Shinozaki) and the Department of Sociology and Human Geography invite you to the following event:

“Convivial feminist methodology”

with Prof. Dr. Yvonne Riaño, Universite de Neuchâtel

When? Dec. 6, 9-15:00h
Where: Rudolfskai 42, Rm HS 115AB
Schedule

9:00-10:30 Public lecture Prof. Dr. Yvonne Riaño“Working with or about a population group? Perspectives on participatory approaches using the example of the Minga methodology”

10:30-10:50 Coffee break

10:50-12:20 Public film screening and discussion “Weaving threads across the border”Podium: Iepke Rijcken & tbc.

12:20-13:15 Lunch break, Mensa

13:15-14:45 Doctoral research workshop “Moving towards reciprocity in social science research: Challenges and Possibilities”(doctoral students and faculty members)

For all details please consult the event homepage: https://visionproject.net/events/

02/12/2022

🔝Es ist wieder so weit: der Salzburger Jahrbuch für Politik 2022 ist da!

Das erstmalige Erscheinen des „Salzburger Jahrbuchs für Politik“ im Jahr 1999 bildete eine Pionierarbeit der regional-politikwissenschaftlichen Forschung in Österreich, die zum Vorbild für mehrere länderspezifische Jahrbücher wurde. Es beinhaltet eine Bestandsaufnahme der gesellschaftlichen Entwicklungen und der Politik des Bundeslandes Salzburg. Das im Zweijahresrhythmus erscheinende „Salzburger Jahrbuch für Politik“ unternimmt den Versuch einer systematischen, wissenschaftlich fundierten und dabei allgemein verständlich formulierten Bestandsaufnahme der gesellschaftlichen Entwicklungen und der Politik des Bundeslandes Salzburg. Seine jeweiligen Themenschwerpunkte orientieren sich an Festlegungen des Wissenschaftlichen Beirates sowie an über die Tagesaktualität hinausgehenden gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen.

Mitwirkend an der diesjährigen Ausgabe waren auch Reinhard Heinisch (Herausgeber) sowie Armin Mühlböck (Redaktion) und Franz Fallend (Redaktion). Zudem sind im Jahrbuch Beiträge von: Mario Wintersteiger, Reinhard Heinisch mit Annika Werner, Martin Dolezal, Armin Mühlbock mit Franziska Obermair und Armin Mühlböck mit Birgit Mitter zu finden.

Das Salzburger Jahrbuch für Politik 2022 ist es als OpenAccess Download unter folgendem Link verfügbar: https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/sozial-rechts-und-wirtschaftswissenschaften/politikwissenschaft/57993/salzburger-jahrbuch-fuer-politik-2022

Migration & Staatsbürgerschaft 12/10/2022

➡️Veranstaltungstipp: MIGRATION & STAATSBÜRGERSCHAFT

Buchpräsentation
"Migration und Staatsbürgerschaft"
Gerd Valchars und Rainer Bauböck

Literaturhaus Salzburg
12. Oktober 2022, 16:00
Strubergasse 23 | H.C. ARTMANN-Platz | A- 5020 Salzburg
Moderation: Sylvia Hahn, Universität Salzburg

Eröffnung: Kyoko Shinozaki, Universität Salzburg, Soziologie

Mit den Autoren von „Migration und Staatsbürgerschaft“ diskutieren:

Michaela Fischer, Arbeiterkammer Salzburg, Abteilung Sozialpolitik

Zoe Lefkofridi, Universität Salzburg, Politik & Geschlecht, Diversität & Gleichheit

Monika Pink-Rank, VielfaltsAgentin

https://eur05.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fwww.oeaw.ac.at%2Fkmi%2Faktivitaeten%2Fweitere-veranstaltungen%2Fmigration-staatsbuergerschaft-1&data=05%7C01%7Cb1015767%40plusacat.mail.onmicrosoft.com%7C256c703ef2f84899771808daab94572d%7C158a941a576e4e87993db2eab8526e50%7C1%7C0%7C638010950843630168%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C3000%7C%7C%7C&sdata=CI%2BrQGoZUVqXYkzmq5v%2BnVLBeIR2F4%2BFMJ4AehB9vZo%3D&reserved=0

Migration & Staatsbürgerschaft Österreichische Akademie der Wissenschaften

Photos from Universität Salzburg Politikwissenschaft's post 10/10/2022

Bereits zum sechsten Mal findet die „Einführung in die Klima- und Energiepolitik“, unsere Ringvorlesung im Rahmen der Partnerschaft „Salzburg 2050“, statt. Nach dem gut besuchten Auftakt in der Vorwoche mit Wolfram Summerer und Mario Wintersteiger folgen nun jeden Dienstag Fachvorträge aus unterschiedlichen Disziplinen. Diese werden im Anschluss auch via uniTV (https://www.unitv.org/beitrag.asp?ID=1092&Kat=1) zur Verfügung gestellt.

Foto: Mario Wintersteiger (links) mit Wolfram Summerer (Amt der Salzburger Landesregierung)
Photocredit: Tara Dirala/uniTV

Photos from ÖGPW - Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft's post 05/09/2022

❗️Reminder➡️ Tag der Politikwissenschaft 2022

24/08/2022

LEISTUNGSSTIPENDIUM sichern!

Zur Anerkennung hervorragender Studienleistungen finden sich seit Kurzem (für alle PLUS-Fakultäten und die School of Education geltend) online die Ausschreibungen zu allen aktuellen Leistungsstipendien. Die
Bewerbungsfrist für ein Leistungsstipendium endet am 31. Oktober 2022: https://bit.ly/3dGm7v5

Photo Credit: iStock.com/alvarez

/ ÖH Uni Salzburg

ShanghaiRanking's Academic Ranking of World Universities 18/08/2022

🔵GOOD NEWS🔝: Das neue Shanghai Ranking der Universitäten gibt wieder Grund zum Jubeln - der Fachbereich Politikwissenschaft wurde auch heuer unter den Top-100 der Welt gelistet!

Von den insgesamt mehr als 2500 Universitäten weltweit bewerteten Universitäten werden die Top 1.000 im Shanghai Ranking veröffentlicht. Die Paris Lodron Universität Salzburg befindet sich im jährlich stattfindenden Ranking nun in der Gruppe der Top 701-800 Universitäten. Damit gelang der PLUS ein signifikanter Sprung im Vergleich zu den Vorjahren, in denen sie in der Kategorie der besten 901 bis 1000 Universitäten gerankt war.

Das Academic Ranking of World Universities (ARWU) verwendet sechs objektive Indikatoren, um eine Rangliste der weltweiten Universitäten zu erstellen, darunter die Anzahl der Absolvent*innen und Mitarbeiter*innen, die Nobelpreise und Fields Medals gewonnen haben, die Anzahl der von Clarivate ausgewählten hochzitierten Forscher*innen, die Anzahl der in den Zeitschriften Nature und Science veröffentlichten Artikel, die Anzahl der im Science Citation Index Expanded™ und Social Sciences Citation Index™ im Web of Science™ indizierten Artikel sowie die Pro-Kopf-Leistung einer Universität.

➡️Hier geht es zum Shanghai Ranking: https://www.shanghairanking.com/rankings/arwu/2022?fbclid=IwAR3R15xrko3QdmS4ucXVyc0UqoVTYszyUTSocdMsG-BC-gkXyF3lQBeYc24

ShanghaiRanking's Academic Ranking of World Universities

16/08/2022

➡️❗️⚠️Tag der Politikwissenschaft 2022: Call for Papers verlängert⚠️
Paper und Paneleinreichungen für den diesjährigen Tag der Politikwissenschaft sind noch bis 30. September 2022 möglich!📮
Nähere Infos gibt es hier:

Call for Papers Internetauftritt der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft

01/08/2022

‼️JOB ALERT➡️
*** The following information is available only in German because an excellent command of German is a prerequisite for the position ***

Für das Wintersemester 2022/23 wird noch eine StudienassistentIn im Bereich Europäische Integration gesucht, die dabei hilft, das Wissen der SchülerInnen an Salzburgs Schulen in diesem Bereich zu verbessern:

Anstellungsvoraussetzungen: Zulassung zu einem BA- oder MA-Studium an der PLUS; Interesse an der Europäischen Integration; hohes Maß an Selbständigkeit; exzellentes Deutsch (mind. C1 laut europäischem Referenzrahmen).

Aufgabenbereich: Einsatz im Rahmen der "Wabe" (Schwerpunkt) Europäische Integration der School of Education (siehe hier); Hilfe bei der Sichtung von verfügbaren Lehrmaterial (online und offline) in diesem Bereich; Hilfe bei der Erstellung einer Liste von Lehrveranstaltungen an der PLUS mit potentiellem EU-Bezug; generelle administrative und inhaltliche Unterstützung der Mitglieder der Wabe.

Beschäftigungsausmaß: 10 Stunden pro Woche.Entgelt: € 552,60 brutto monatlich zzgl. aliquoter Sonderzahlung.

Ein weiteres zusätzliches Arbeitsverhältnis zur Universität Salzburg ist nur bis zu einem Gesamtbeschäftigungsausmaß von 20 Stunden pro Woche möglich. Bewerber/innen mit abgeschlossenem facheinschlägigem Master- oder Diplomstudium können nicht berücksichtigt werden.

Schriftliche Bewerbungen, mit Nachweisen über den bisherigen Studienerfolg, sind bis 12. August 2022 an den Leiter der Wabe Dr. Markus Gastinger, FB Politikwissenschaft per Mail zu adressieren: [email protected]. Herr Dr. Gastinger beantwortet per Mail auch gerne etwaige Fragen zur Stelle.

Demokratiebildung 22/06/2022

➡️‼️JOB Alert: Ausschreibung Universitätsprofessur "Demokratiebildung" an der Universität Wien

* * * * * * * * * * * * *

Am Zentrum für Lehrer*innenbildung der Universität Wien ist eine Universitätsprofessur für Demokratiebildung (75 % Beschäftigung, befristet auf 3 Jahre) zu besetzen.

Die Gastprofessur „Demokratiebildung“ hat ihr Profil im Forschungsfeld der Didaktik der Politischen Bildung. Erwartet werden die Auseinandersetzung mit theoretisch-methodischen Konzepten der Demokratiebildung und Citizenship Education und ein entsprechendes Forschungsprofil.

Bewerbungen, in deutscher oder englischer Sprache und bevorzugt in elektronischer Form, bitte an den Leiter des Zentrums für Lehrer*innenbildung der Universität Wien, Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr. phil.habil. Manfred Prenzel, Porzellangasse 4, A-1090 Wien ([./ ][email protected]) senden (Kennzahl: ZLB-7/2022/CE).

Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2022.

Hier gibt es mehr Informationen zur Ausschreibung: https://personalwesen.univie.ac.at/jobs-recruiting/professuren/detail-seite/news/demokratiebildung/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=6a5f83d1b4692983b23622f3b38f8461

Demokratiebildung Offen für Neues. Seit 1365. Als Forschungsuniversität mit hoher internationaler Sichtbarkeit und einem vielfältigen Studienangebot bekennt sich die Universität Wien zur anwendungsoffenen Grundlagenforschung und forschungsgeleiteten Lehre, zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie z...

Cas Mudde - Wikipedia 20/06/2022

‼️**THIS WEEK**‼️
WORLD'S FOREMOST POPULISM SCHOLAR TO GIVE PUBLIC LECTURE ON TUES -- JUNE 21/ UNI SALZBURG-POL SCIENCE

If anyone is interested, the world's most infuencial populism researcher Cas Mudde will be giving a public lecture:

TITLE: “The Far Right After the Russian Re-Invasion of Ukraine”

WHERE/WHEN: Tuesday June 21 17:00-19:00 at the Rudolfskai, HS381.

free attendence / large lecture room

Mudde was the first chair of the Department of Political Science at the University of Antwerp (Belgium) and the co-founder of the ECPR Standing Group on Extremism & Democracy. His research agenda aims to address the question: how can liberal democracies defend themselves against political challenges without undermining their core values? He has published widely on topics such as (un)civil society, democratization, Euroskepticism, extremism and democracy, political parties, and populism. His prime geographical regions of expertise are Europe, both East and West, and North America.

Professor Mudde is an expert on European politics and the foremost scholar on the far right in western democracies. His book Populist Radical Right Parties in Europe (Cambridge University Press, 2007) won the Stein Rokkan Prize in 2008 and was named an Outstanding Academic Title by Choice in 2008. His co-edited volume Populism in Europe and the Americas: Threat or Corrective for Democracy? (Cambridge University Press, 2012) was named an Outstanding Academic Title by Choice in 2013. In 2015 he won the Friedrich Wilhelm Bessel Award of the Alexander von Humboldt Foundation in Germany and in 2017-18 he was the Belgian Francqui Professor Chair.

He is a former co-editor of the European Journal of Political Research (EJPR) and the Routledge Studies in Extremism & Democracy as well as a former editor of the IPSA Committee on Concepts & Methods (C&M) Working Paper series on Political Concepts and on Political Methodology. Professor Mudde serves, and has served, on the editorial board of many journals, including Acta Politica, European Journal of Political Research, Journal of Politics, Party Politics, Perspectives on Politics, Politics in Central Europe, and Politics, Religion & Ideology.

His most recent book is the co-authored, with with Sivan Hirsch-Hoefler, The Israeli Settler Movement: Assessing and Explaining Social Movement Success (Cambridge University Press, 2021). In 2019 he published The Far Right Today (Polity, 2019), which so far has been translated into almost 10 different languages. Other relatively recent publications include On Extremism and Democracy in Europe (Routledge, 2016), SYRIZA: The Failure of the Populist Promise (Palgrave Macmillan, 2017), The Populist Radical Right: A Reader (Routledge, 2017), and The Far Right in America (Routledge, 2018). His co-authored book, with Cristobal Rovira Kaltwasser, Populism: A Very Short Introduction (Oxford University Press, 2017), has so far been translated in almost 20 different languages.

He is current working on three new books, which are scheduled to be published in the coming five years. The first is a successor to his award-winning book Populist Radical Right Parties in Europe for Cambridge University Press, provisionally entitled The European Populist Radical Right in the 21st Century. The second is a multi-authored book, with Ann-Cathrine Jungar, Anders Jupskås and Duncan McDonnell, on the youth branches of right-wing populist parties in Europe. And the third is a book on the political transformations in 21st century Europe, to be published by Hurst Publishers, provisionally entitled Politics in Populist Times.

Professor Mudde has been invited to speak at many academic and non-academic meetings worldwide, including at the Council of Europe, the European Parliament, and the World Foresight Forum. He is regularly consulted on issues of extremism and democracy by state and non-state organizations, such as the Foreign and Commonwealth Office (UK), Canadian Security and Intelligence Service, Council of Europe, Global Affairs Canada, Migration Policy Institute, Ministry of Foreign Affairs (ISR), Ministry of Social Affairs (NL), Open Society Institute, Public Safety Canada, Southern Poverty Law Center, Prime Minister’s Office (S), and the US Helsinki Commission. He has appeared on radio and tv (e.g. ARD, BBC, NPR) and is regularly interviewed and quoted by the national and international media (e.g. BBC, CNN, The Economist, Haaretz, Reuters, Der Spiegel, Washington Times) and regularly contributes op-eds to international media.

Professor Mudde is a columnist for the Guardian US and a regular contributor to VoxEurop. SInce June 2020, he hosts the biweekly podcast RADIKAAL, which focuses on the radical aspects of music, politics, and sports.

Cas Mudde - Wikipedia Cas Mudde (born 3 June 1967) is a Dutch political scientist who focuses on political extremism and populism in Europe and the United States.[1] His research includes the areas of political parties, extremism, democracy, civil society and European politics.[2]

Wollen Sie Ihr Schule/Universität zum Top-Schule/Universität in Salzburg machen?

Klicken Sie hier, um Ihren Gesponserten Eintrag zu erhalten.

Lage

Telefon

Adresse


Rudolfskai 42
Salzburg
5020
Andere Hochschule und Universität in Salzburg (alles anzeigen)
ditact ditact
Unipark Nonntal Erzabt Klotz Straße 1
Salzburg, 5020

women´s IT studies in salzburg, austria

Uni Brennt - Salzburg Uni Brennt - Salzburg
Geswi, Rudolfskai 42
Salzburg, 5020

AktionsGemeinschaft Salzburg AktionsGemeinschaft Salzburg
Salzburg, 5020SALZBURG

Wir sind Studierende auf allen Fakultäten in Salzburg. Wir haben als Ziel die Studienbedingungen f?

Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig
Akademiestraße 23-25
Salzburg, 5020

Die Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig ist das tertiäre Zentrum für diversitätsbewuss

Universitätslehrgang Early Life Care Universitätslehrgang Early Life Care
Strubergasse 21
Salzburg

Early Life Care ist ein anerkanntes interdisziplinäres und integratives Konzept der Gesundheitsför

Data Science Data Science
Hellbrunnerstrasse 34
Salzburg, <>

Ein Data Scientist ist fit in Statistik und Informatik und versteht es, trotz vieler Details das gro

PLUS Career & Startup Center PLUS Career & Startup Center
Jakob-Haringer-Str. 6, 2. Stock
Salzburg, 5020

So findet Ihr uns: PLUS Career & Startup Center, Universität Salzburg, www.uni-salzburg.at/career,

Salzburg College Salzburg College
Bergstrasse 12
Salzburg, 5020

Salzburg College is a private academic institution specialized on international study programs in th

Universität Salzburg Soziologie und Sozialgeographie Universität Salzburg Soziologie und Sozialgeographie
Rudolfskai 42
Salzburg, 5020

Offizielle Facebook-Seite des Fachbereichs Soziologie und Sozialgeographie and der PLUS

English Institute Sprachreisen English Institute Sprachreisen
Haunspergstrasse 37a
Salzburg, 5020

The English Institute is a small organisation which aims to look after the needs of each individual

SEM Studio für Elektronische Musik Universität Mozarteum SEM Studio für Elektronische Musik Universität Mozarteum
Mirabellplatz 1
Salzburg, 5020

Studio für Elektronische Musik der Universität Mozarteum Salzburg

STV Geschichte Salzburg STV Geschichte Salzburg
Rudolfskai 42
Salzburg, A-5020

Der offizielle Facebook-Auftritt der wahrscheinlich besten STV der Welt.