Schulmusik

Schulmusik

Alte-Musik-Workshops für alle Schulstufen von der Volksschule bis zur Hochschule mit Thomas M. Scha

Die Idee
Da Schüler selten die Möglichkeit haben Alte Musik auf alten Instrumenten kennen zu lernen, besucht der Musiker und Pädagoge Thomas Schallaböck - begleitet von seinen 30 Instrumenten - Schulen aller Art. Das Publikum ...
... geht in Volksschulen, Hauptschulen, Polytechnische Lehrgänge, Sonderpädagogische Zentren, Gymnasien, Berufsschulen, Hochschulen, ...

Wie gewohnt öffnen

Timeline photos 21/07/2022

Thomas Schallaböck beim Minneturnier 2022.

28/06/2022

Was für eine Freude!
In knapp drei Wochen findet das
15. Falkensteiner Minneturnier statt
und ich bin als Ehrengast mittendrin.

HARMONIA VARIABILIS - Hoftanz 19/12/2021

Lieber Sepp Forcher,
wir wünschen Dir eine gute Reise rauf in einen Himmel voller Musik, Poesie und Berge. Der Hoftanz soll Dich da raufbegleiten.

Danke, dass Du uns Spielleut von Dulamans Vröudenton und Harmonia Variabilis, von Anfang an unterstützt und gefördert hast.

HARMONIA VARIABILIS - Hoftanz (2013)Das Salzburger Ensemble für Alte Musik "HARMONIA VARIABILIS" spielt den „Hoftanz". Besetzung von links nach rechts:Thomas M. Schallaböck: Darabuka, Got...

Aschach, 02/06/2021

Vor neun Jahren gab es das letzte Konzert von Dulamans Vröudenton Oberösterreich. Im Oktober verabschiedeten wir uns dann endgültig als Ensemble in der Salzburger Residenz.
30 Jahre, über 1000 Auftritte in 14 Ländern Europas und Südamerikas, Hunderttausende Kilometer im Tourbus, wie viele Proben - keine Ahnung.
Aber was ich sicher weiß, Dulamans Vröudenton war einer der größten Glücksfälle meines Lebens.

Es gebührt ein großer Dank all jenen, die dazu beigetragen haben, allen voran den Ensemblemitgliedern:
Andreas Gutenthaler, Peter Immanuel Krafft, Marie Melnitzky-Ekhator, Martina Noichl-Heidweiler, Ana Zauner-Pagitsch, Alois Pagitsch.

Ein großer Dank an alle, die uns in den 30 Jahren mit Rat und Tat unterstützt haben.

Für meine Eltern, Trude und Hans, war das Ensemble wie ein weiteres Kind. Alle die Jahre probten wir im Musikzimmer ihrer Wohnung. Und in den Probenpausen durften wir vier hungrige Spielleut' den Kühlschrank und die Brotdose plündern.

Uli (Univ.Prof. Dr. Ulrich Müller) verdanken wir viel. Er war uns all die Jahre nicht nur wissenschaftlicher Berater, sondern immer auch ein wohlwollender Freund. - Die Starthilfe ins große Kulturleben gab uns Fredi Winter, der uns ebenfalls zum Freund wurde.
Jetzt, knapp neun Jahre nach unserem Ensemble-Aus, stellt sich die Frage, was bleibt?

Weltweit 70.000 Tonträger, die unserer Musik weiterhin erklingen lassen und selbst heute noch ganz viele, sehr berührende Begegnungen, mit Menschen, die von unserer Musik begeistert sind.

Dulamans Vröudenton - Das letzte Konzert in Oberösterreich

01/08/2020

Das Warten hat bald ein Ende. Im Dezember erscheint das Buch "Der Mönch von Salzburg" im Hollitzer-Verlag.

Ich hatte die Ehre im Kreis namhafter WissenschaftlerInnen der Universitäten von Bamberg, Bayreuth, Oldenburg, Oxford, Salzburg, Saskatchewan und Wien ebenfalls einen Artikel zu schreiben.

25/06/2020

Geschafft!
Die Korrekturen und Ergänzungen meines Artikels sind bei den Herausgebern des Buchs. - Die Vorfreude wächst.

Um Euch einen ersten Eindruck zu geben, seht Ihr als Appetithäppchen auf dem Foto einen kleinen Ausschnitt meiner Korrekturfassung.

Der Artikel trägt den Titel:
>>Fragen, Herausforderungen und Probleme bei der Aufführung von weltlichen Liedern des Mittelalters.
Sehr persönliche Gedanken eines neuzeitlichen „Minnesängers“

Geschafft!
Die Korrekturen und Ergänzungen meines Artikels sind bei den Herausgebern des Buchs. - Die Vorfreude wächst.

Um Euch einen ersten Eindruck zu geben, seht Ihr als Appetithäppchen auf dem Foto einen kleinen Ausschnitt meiner Korrekturfassung.

Der Artikel trägt den Titel:
>>Fragen, Herausforderungen und Probleme bei der Aufführung von weltlichen Liedern des Mittelalters.
Sehr persönliche Gedanken eines neuzeitlichen „Minnesängers“

19/06/2020

Ich gehe fremd! 😉

Ich gehe fremd! 😉
Jetzt ist es offiziell. Ich darf Euch mitteilen, mein lieber Musikerkollege Josef Radauer hat mich eingeladen, die Rolle des "Fahrenden Spielmanns" im Salzburger Hirten-Advent, dem Adventsingen (in der originalen Tradition von Tobi & Tobias Reiser) zu übernehmen.

Gesamtinformation zur Veranstaltung:
https://www.hirten-advent.at

16/04/2020

Welche Freude, der Buchumschlag ist fertig!

Wir hatten mit "Harmonia Variabilis" die Ehre beim Symposion "Der Mönch von Salzburg" bei zwei Konzerten unsere Interpretationen vorzustellen.

Am nächsten Tag behandelte ich in meinem Vortrag das Thema:
>> Fragen, Herausforderungen und Probleme bei der Aufführung von weltlichen Liedern des Mittelalters.
Sehr persönliche Gedanken eines neuzeitlichen „Minnesängers“

Welche Freude, der Buchumschlag ist fertig!

Wir hatten mit "Harmonia Variabilis" die Ehre beim Symposion "Der Mönch von Salzburg" bei zwei Konzerten unsere Interpretationen vorzustellen.

Am nächsten Tag behandelte ich in meinem Vortrag das Thema:
>> Fragen, Herausforderungen und Probleme bei der Aufführung von weltlichen Liedern des Mittelalters.
Sehr persönliche Gedanken eines neuzeitlichen „Minnesängers“

Minnesang trifft Mugham - Morgenland trifft Abendland - Konzert in Baku, Teil 1 29/02/2020

Nach einem Jahr habe ich es endlich geschafft.
Der erste Teil meines Konzerts in Aserbaidschan ist auf Youtube online. - Viel Vergnügen!

Thomas M. Schallaböck - Minnesang
Cornamuse, Drehleier, Gemshorn, Krummhorn, Rufhorn, Scheitholt, Schnabelflöte, Tripel-Okarina

und das Ensemble "Klang der Jahrhunderte" des Konservatoriums Baku
ƏSRLƏRİN SƏDASI ANSANBLI. AZ. MİLLİ KONSERVATORİYASI.
unter der Leitung von Fəxrəddin Dadaşovun
spielen auf Nachbauten der historischen aserbaidschanischen Musikinstrumente von Məmmədəli Məmmədov
mit den Gesangssolisten Nüşabə Kərimli und Sarxan Bunyadzada

Baku - Mugham-Center
Samstag, 16. März 2019

Minnesang trifft Mugham - Morgenland trifft Abendland - Konzert in Baku, Teil 1 Der Salzburger Spezialist für Minnesang, Thomas M. Schallaböck, reiste mit Liebesliedern und 15 Musikinstrumenten des Mittelalters nach Aserbaidschan. In der...

27/08/2019

7. + 8. September 2019
Niederösterreich, Wien, Oberösterreich aufgepasst!
Das Mittelalterfest von Eggenburg gilt als eines der schönsten Österreichs, ja Europas. Da lohnt es sich hinzufahren!
Außerdem konzertieren auch wir,
mit sehr viel Sinnlichem❤️💕💓💞💘💔.
Wir freuen uns auf Euer, Ihr Kommen!

Concerto Mobile 01/07/2019

16. und 17. August, 11.00 - 16.00 Uhr
Harmonia Variabilis in der Altstadt von Innsbruck:
Die Innsbrucker Tage der Alte Musik gehen den Weg raus aus dem Konzertsaal zum Publikum und wir machen mit!
"Concerto Mobile" nennt sich dieses gleichsam uralte und innovative Konzertformat, es ist sozusagen
"Straßenmusik auf hohem Niveau".
Wir werden "Variationen der Liebe" darbieten:
"Liebe & Lust & Leidenschaft
Lieder aus Mittelalter und Renaissance"

Kommt in Scharen!

Concerto Mobile Konzert Concerto Mobile Zuhören frei Datum Fr, 16.08.2019 Beginn 11.00 Uhr Ort Innsbruck, Innenstadt Während der Innsbrucker Festwochen werden Musiker mit Instrumenten und Musik der Renaissance und des Barock untertags durch die Innenstadt ziehen, auf verschiedenen Plätzen auftauchen und aufspiel...

27/06/2019

Morgen gehen die Proben los und am Samstag gibt es den freundschaftlichen Wettstreit.

06/03/2019

Das zweite Plakat ist auch da.
Als Star: ein Scheitholz!

Hier ist das offizielle Plakat für das Konzert an der ADU, Sprachenuniversitat Baku am 15.3.2019.

03/03/2019

Musik verbindet Ost und West,
islamisches Morgenland und christliches Abendland.
Am 16. März habe ich die Ehre mit Musikerinnen und Musiker der traditionellen aserbaidschanischen Mugham-Musik auf der Bühne stehen. Wir werden uns gegenseitig und dem Publikum "unsere alte Musik" vorstellen.
Ich freue mich schon so darauf!

Musik verbindet Ost und West,
islamisches Morgenland und christliches Abendland.
Am 16. März habe ich die Ehre mit Musikerinnen und Musikern der traditionellen aserbaidschanischen Mugham-Musik auf der Bühne stehen. Wir werden uns gegenseitig und dem Publikum "unsere alte Musik" vorstellen.
Ich freue mich schon so darauf!

Konzert Baku: Thomas M. Schallaböck mit Liebeslyrik und Tänzen aus dem Mittelalter in der Sprachenuniversität 27/02/2019

Wer hat Zeit? Wer kommt?
Konzert am Freitag dem 15. März um 15:00 Uhr
Aula der Aserbaidschanischen Sprachen-Universität, Baku

Konzert Baku: Thomas M. Schallaböck mit Liebeslyrik und Tänzen aus dem Mittelalter in der Sprachenuniversität Die Direktorin des Instituts für Germanistik an der Aserbaidschanischen Sprachenuniversität Baku, Prof. Dr. Sieglinde Hartmann, hat ein außergewöhnlich hochkarätiges Konzert mittelalterlicher Musik mit dem Interpreten Professor Thomas M. Schallaböck aus Salzburg organisiert. Das Konzert wird F...

12/02/2019

Erstmals wird ein Konzert von mir auf Aserbaidschanisch angekündigt. 🎶 Spannend!

04.03-15.03.2019-cu il tarixləri üçün nəzərdə tutulan blok dərslər
Mövzu: Konsert
„Minnesang və Minneklang“: orta əsr sevgi poeziyası
Professor Thomas M. Şallaböck (Salsburq) tərəfindən təqdim edilən
Maliyyə dəstəkçisi: Avstriya səfirliyi Bakı

Kursun planı:

10-12: 30- Mahnıların sözlərinin oxunması və tərcüməsi, eləcə də moderator mətninin hazırlanması - prof. Ziqlinde Hartman, köməkçi OeAD-nin lektoru Stefani Matzer

12: 30-13: 30 nahar fasiləsi

13: 30-14: 15 DAAD lektoru Mara –Lisa Gezerin Akademik yazıya giriş kursu (hər gün)

14: 30-16:00 Lətifə Qurbanova ilə tərcümələrin yoxlanılması

ADU-nun Germanistika İnstitutunun tələbələrinin iştirakı ilə

Kursun məzmunu və məqsədi:

Bu kursda bütün iştirakçılar dünyaca məşhur olan orta əsr ifaçısı, Avstriya, Salsburqdan olan prof. Tomas Şallabökün konsertinə qatılma imkanına sahib olacaq.

Prof. Şallabök, artıq sentyabr 2018-ci il tarixlərində müzakirə etdiyimiz ən məşhur orta əsr alman mahnılarını ifa edəcək. Biz həmin müddətdə artıq, Kürenberger, Haynrix fon Morunqen, Valter Fon der Voqelvayde və ya Osvald Fon Volkenştayn kimi alman nəğməkarlarının bugün belə Avropada bütün sevgiləri özündə birləşdirən dünyəvi sevgi anlayışını formalaşdırdıqlarını öyrəndik.

Ancaq bu dəfə, canlı olaraq təqdim olunan musiqi vasitəsi ilə bu poeziyaya yeni həyat verəcəyik. Eyni zamanda, Azərbaycan dilinə tərcüməsi sayəsində bu konsert proqramı ilə Germanistika İnstitutunun tarixində unudulmaz bir mərhələ yaradacağıq.

İştirakçılara kursun sonunda sertifikat veriləcək. ECTS sertifikaları Avropada tanınmaqdadır və Almaniya, Avstriya ve İsveçrədəki elmi tədqiqat fəaliyyəti üçün zəruruidir.
Bütün iştirakçılar göstərilən tarixlərdə semestr dərslərindən azaddır və qayıbları üzrlü hesab olunacaq.
Kurs ADU-da, II mərtəbə Germanistika İnstitutu Höte və Şiller mərkəzində keçiriləcək.

Qeydiyyat fevral ayının sonunadəkdir.

16/12/2018
Alte Liebeslieder voller Hingabe zelebriert 24/07/2018

Was für eine schöne Würdigung unseres Liebeslieder-Konzerts im Rahmen der Waginger Musiktage!

"Alte Liebeslieder voller Hingabe zelebriert
"Harmonia Variabilis" hinterlässt bei Musiktagen Waging nachhaltigen Eindruck

Waging. Mit ganzem Herzen und voller Hingabe widmen sie sich der "Alten Musik", es ist ein "gelebtes Musizieren", die es Barbara Schmelz, Leiterin der Waginger Musiktage, treffend sagte: das Salzburger Ensemble "Harmonia Variabilis". Im Waginger Pfarrsaal nahmen die vier Musiker und Sänger ihre faszinierten Zuhörer auf 40 historischen Instrumenten mit auf eine Zeitreise in die gesungene Liebeslyrik im Mittelalter und der Renaissance.

Thomas Schallaböck führte locker durch das facettenreiche Programm und ließ unterhaltsam sein großes Wissen über die germanistische Mediävistik, die sich der deutschen Sprache und Literatur des Mittelalters widmet, einfließen. Mit Ensemble-Kollege Peter Krafft, Experte sämtlicher Flöten, Hörner und Pfeifen, der Blockflöte und historische Aufführungspraxis studiert hat, gab er 30 Jahre lang mit der Vorgänger-Formation "Dulamans Vröudenton" etwa 1000 Konzerte. Ein austro-italienischer Geigenbauer aus Cremona hatte mit einem halben Jahr mit seiner Mutter, die mit Schallaböck in Salzburg Germanistik studiert hatte, sein erstes Konzert dieser Band gehört. Er wurde ihr Fan und spezialisierte sich auf den originalgetreuen Nachbau alter Instrumente wie Scheitholt oder Drehleiher, die auch bei "Harmonia Variabilis" aus seiner Werkstatt stammen.

Mit Schallaböcks Sohn Matthias, der autodidaktisch die verschiedensten Saiteninstrumente wie "Cister", "Citole" oder "Guitarra Morisca" und Perkussionsinstrumente studiert hat, und der aus Ecuador stammenden temperamentvollen Sopranistin Karina Benalcázar bilden die zwei Männer seit sechs Jahren das neue Ensemble mit einem Repertoire von mittlerweile knapp 100 Stücken.

Den ersten, mittelalterlichen Teil prägten die länger gehaltenen typischen Bordun-Bässe, über denen eine schlichte Melodik aufblühte. Als originellen Wechselgesang zelebrierte das Ensemble das aus den Carmina Burana von Carl Orff bekannte "Totus floreo", in dem Mönche auf Lateinisch amüsiert die Triebe stolzer Ritter besangen, während das einfache Volk annahm, sie würden fromme Lieder intonieren. Ein Erlebnis war die von Karina Benalcázar und Matthias Schallaböck hervorragend gespielte und gesungene Annäherung zwischen einem Viehhüter und einem jungen Mädchen aus der Feder von Oswald von Wolkenstein.

Eine andere Legende des Minnegesangs, Walther von der Vogelweide, war mit seinem Lied "Unter der Linden" vertreten. Der Flötist ahmte vom Saalende aus eine Nachtigall nach, während die Sängerin mit weicher, klarer Stimme anmutig von der Nacht erzählte, die sie mit ihrem Geliebten unerlaubterweise unter der Linde verbrachte. Wie sich "Me too" im Mittelalter anfühlte, erfuhr das Publikum im Lied "Nein, ja!" des deutschen Dichters Heinrich von Morungen. Köstlich war "Wol drey gesellen gut" von Michel Beheim, vom ganzen Quartett in Szene gesetzt: Eine Frau rechtfertigt ihre Liaison mit einem Jäger, einem Fischer und einem Falkner mit dem Verweis auf die Jungfrau Maria, die auch drei Männer gehabt habe, Gott Vater, Gott Sohn und den heiligen Geist.

Dazwischen flochten die Musiker Instrumentalstücke ein, so auch in "Variationen der Liebe in der Renaissance". Den "Valentinstanz" bestimmte ein Zwiegespräch unterschiedlichster, laufend gewechselter Flöten zum Rhythmus des Schellenkranzes. Mit verblüffender Leichtigkeit meisterte Benalcázar im oberdeutschen "Der blaue Storch" die das Stolzieren eines Storches imitierenden Tonsprünge. "Gassenhauer" der Renaissance waren das von der Sängerin interpretierte lyrische Lied "Ach Elslein" ebenso wie "Ich stand auf hohem Berge". Thomas Schallaböck und Karina Benalcázar inszenierten darin die traurige Geschichte der aussichtslosen Liebe zwischen einem Grafen und einem einfachen Mädchen.

Während im Mittelalter viele der nachgespielten einstimmigen Weisen verloren gegangen sind, schrieben in der Renaissance notenkundige Musiker aufgrund der aufkommenden komplizierten Mehrstimmigkeit die Stücke auf. Einige machten dank des neuen Buchdrucks ein Geschäft daraus, die gesammelten Lieder zu verbreiten. Eine solche Sammlung war Thoinet Arbeaus Tanzlehrbuch von 1588, aus der "Erntereigen" erklangen.
− vm
Waging. Mit ganzem Herzen und voller Hingabe widmen sie sich der "Alten Musik", es ist ein "gelebtes Musizieren", die es Barbara Schmelz, Leiterin der Waginger Musiktage, treffend sagte: das Salzburger Ensemble "Harmonia Variabilis". Im Waginger Pfarrsaal nahmen die vier Musiker und Sänger ihre faszinierten Zuhörer auf 40 historischen Instrumenten mit auf eine Zeitreise in die gesungene Liebeslyrik im Mittelalter und der Renaissance.

Thomas Schallaböck führte locker durch das facettenreiche Programm und ließ unterhaltsam sein großes Wissen über die germanistische Mediävistik, die sich der deutschen Sprache und Literatur des Mittelalters widmet, einfließen. Mit Ensemble-Kollege Peter Krafft, Experte sämtlicher Flöten, Hörner und Pfeifen, der Blockflöte und historische Aufführungspraxis studiert hat, gab er 30 Jahre lang mit der Vorgänger-Formation "Dulamans Vröudenton" etwa 1000 Konzerte. Ein austro-italienischer Geigenbauer aus Cremona hatte mit einem halben Jahr mit seiner Mutter, die mit Schallaböck in Salzburg Germanistik studiert hatte, sein erstes Konzert dieser Band gehört. Er wurde ihr Fan und spezialisierte sich auf den originalgetreuen Nachbau alter Instrumente wie Scheitholt oder Drehleiher, die auch bei "Harmonia Variabilis" aus seiner Werkstatt stammen.

Mit Schallaböcks Sohn Matthias, der autodidaktisch die verschiedensten Saiteninstrumente wie "Cister", "Citole" oder "Guitarra Morisca" und Perkussionsinstrumente studiert hat, und der aus Ecuador stammenden temperamentvollen Sopranistin Karina Benalcázar bilden die zwei Männer seit sechs Jahren das neue Ensemble mit einem Repertoire von mittlerweile knapp 100 Stücken.

Den ersten, mittelalterlichen Teil prägten die länger gehaltenen typischen Bordun-Bässe, über denen eine schlichte Melodik aufblühte. Als originellen Wechselgesang zelebrierte das Ensemble das aus den Carmina Burana von Carl Orff bekannte "Totus floreo", in dem Mönche auf Lateinisch amüsiert die Triebe stolzer Ritter besangen, während das einfache Volk annahm, sie würden fromme Lieder intonieren. Ein Erlebnis war die von Karina Benalcázar und Matthias Schallaböck hervorragend gespielte und gesungene Annäherung zwischen einem Viehhüter und einem jungen Mädchen aus der Feder von Oswald von Wolkenstein.

Eine andere Legende des Minnegesangs, Walther von der Vogelweide, war mit seinem Lied "Unter der Linden" vertreten. Der Flötist ahmte vom Saalende aus eine Nachtigall nach, während die Sängerin mit weicher, klarer Stimme anmutig von der Nacht erzählte, die sie mit ihrem Geliebten unerlaubterweise unter der Linde verbrachte. Wie sich "Me too" im Mittelalter anfühlte, erfuhr das Publikum im Lied "Nein, ja!" des deutschen Dichters Heinrich von Morungen. Köstlich war "Wol drey gesellen gut" von Michel Beheim, vom ganzen Quartett in Szene gesetzt: Eine Frau rechtfertigt ihre Liaison mit einem Jäger, einem Fischer und einem Falkner mit dem Verweis auf die Jungfrau Maria, die auch drei Männer gehabt habe, Gott Vater, Gott Sohn und den heiligen Geist.

Dazwischen flochten die Musiker Instrumentalstücke ein, so auch in "Variationen der Liebe in der Renaissance". Den "Valentinstanz" bestimmte ein Zwiegespräch unterschiedlichster, laufend gewechselter Flöten zum Rhythmus des Schellenkranzes. Mit verblüffender Leichtigkeit meisterte Benalcázar im oberdeutschen "Der blaue Storch" die das Stolzieren eines Storches imitierenden Tonsprünge. "Gassenhauer" der Renaissance waren das von der Sängerin interpretierte lyrische Lied "Ach Elslein" ebenso wie "Ich stand auf hohem Berge". Thomas Schallaböck und Karina Benalcázar inszenierten darin die traurige Geschichte der aussichtslosen Liebe zwischen einem Grafen und einem einfachen Mädchen.

Während im Mittelalter viele der nachgespielten einstimmigen Weisen verloren gegangen sind, schrieben in der Renaissance notenkundige Musiker aufgrund der aufkommenden komplizierten Mehrstimmigkeit die Stücke auf. Einige machten dank des neuen Buchdrucks ein Geschäft daraus, die gesammelten Lieder zu verbreiten. Eine solche Sammlung war Thoinet Arbeaus Tanzlehrbuch von 1588, aus der "Erntereigen" erklangen.
− vm

Alte Liebeslieder voller Hingabe zelebriert Waging. Mit ganzem Herzen und voller Hingabe widmen sie sich der "Alten Musik", es ist ein "gelebtes Musizieren"...

02/07/2018

KONZERT
"Liebe & Lust & Leidenschaft"
amüsant - berührend - charmant

Karten an der Abendkassa und im Vorverkauf:
TOURIST-INFO WAGINGER SEE
Tel. +49 (0) 86 81/3 13, [email protected]
__________________________________

Das Salzburger Ensemble für Alte Musik "Harmonia Variabilis"
erweckt zarten Minnesang, wilde Gassenhawer und flotte Tänze aus 5 Jahrhunderten zu neuem Leben.

Die historisch gekleideten Spielleut’ musizieren auf über 40 Musikinstrumenten der Zeit und kennen erstaunliche Geschichten rund um die alten Lieder.
__________________________________

Walther von der Vogelweide, der Mönch von Salzburg und Oswald von Wolkenstein erzählen von ersehnter Minne, verbotener Leidenschaft und Liebe, die Leiden schafft.

Die einen Liebenden treffen sich auf der Alm zum Liebesspiel, andere beklagen die Trennung nach einem „Mittagsschlaf“ und ein drittes Paar findet nachts unter einer Linde Erfüllung.

Aus der Zeit Martin Luthers stammen damals allseits bekannte tragische Balladen und derbe Gassenhawer.

Ein Meidlein beklagt keinen Mann zu haben, die vom jungen Grafen verschmähte Magd geht ins Kloster und der betrogene Biedermann jagt den Liebhaber seiner Frau aus dem Haus.

Flotte Tänze aus Mittelalter und Renaissance runden das amüsante Programm ab.

Mozarteum - Event 27/05/2018

Das Mozarteum lädt ein:
Konzerte mit Harmonia Variabilis, Silvan Wagner und der Virgilschola
"Der Mönch von Salzburg"

Mozarteum - Event Mozarteum

24/05/2018

So funktioniert es!
Die Konzertreihe "Mönch von Salzburg" besteht aus drei Konzerten. Um alles zu hören, gibt es zwei Varianten:

Variante 1:
18.00 Harmonia Variabilis
19.00 Silvan Wagner
20.00 Virgilschola

Variante 2:
18.00 Silvan Wagner
19.00 Harmonia Variabilis
20.00 Virgilschola

Karten:
Für die gesamte Reihe: 30,- Euro / ermäßigt 20,- Euro
Für ein Konzert: 20,- Euro / ermäßigt 10,- Euro

Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch!

So funktioniert es!
Die Konzertreihe "Mönch von Salzburg" besteht aus drei Konzerten.
Um alles zu hören, gibt es zwei Varianten:

Variante 1:
18.00 Harmonia Variabilis
19.00 Silvan Wagner
20.00 Virgilschola

Variante 2:
18.00 Silvan Wagner
19.00 Harmonia Variabilis
20.00 Virgilschola

Karten:
Für die gesamte Reihe: 30,- Euro / ermäßigt 20,- Euro
Für ein Konzert: 20,- Euro / ermäßigt 10,- Euro

Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch!

30/04/2018

Das offizielle Plakat der Universität Mozarteum Salzburg!

Kartenbestellungen:

KARTENBÜRO DER STIFTUNG MOZARTEUM SALZBURG
Theatergasse 2 im Mozart-Wohnhaus
5020 Salzburg
Tel: +43 (0) 662 87 31 54
E-Mail: [email protected]

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 10 - 15 Uhr
Samstag geschlossen

26/04/2018

Konzertreihe "Mönch von Salzburg"
Universität Mozarteum - Salzburg
--- Freitag, 1. Juni 2018 ---
__________________________________

>>> Harmonia Variabilis > Silvan Wagner > Salzburger Virgilschola

23/03/2018

Konzerttermin vormerken!!!
Sonntag, 15.7.2018 - Pfarrsaal St. Martin in Waging

Das Salzburger Ensemble für Alte Musik
Harmonia Variabilis
erweckt zarten Minnesang, wilde Gassenhawer
und flotte Tänze aus 5 Jahrhunderten zu neuem Leben.

Die historisch gekleideten Spielleut’ musizieren auf
über 40 Musikinstrumenten der Zeit und kennen erstaunliche Geschichten rund um die alten Lieder.
__________________________________

Walther von der Vogelweide, der Mönch von Salzburg und Oswald von Wolkenstein erzählen von ersehnter Minne, verbotener Leidenschaft und Liebe, die Leiden schafft.

Die einen Liebenden treffen sich auf der Alm zum Liebesspiel,
andere beklagen die Trennung nach einem „Mittagsschlaf“
und ein drittes Paar findet nachts unter einer Linde Erfüllung.

Aus der Zeit Martin Luthers stammen damals
allseits bekannte tragische Balladen und derbe Gassenhawer.

Ein Meidlein beklagt keinen Mann zu haben,
die vom jungen Grafen verschmähte Magd geht ins Kloster
und der betrogene Biedermann
jagt den Liebhaber seiner Frau aus dem Haus.

Flotte Tänze aus Mittelalter und Renaissance runden das amüsante Programm ab.
---------------------------------------------------------------------------

Das Salzburger Ensemble für Alte Musik
Harmonia Variabilis

Karina Benalcázar
Sopran; Harfe, Scheitholt, Tamburine, etc.
geb. 1992 in Quito/Ecuador; Gesangsausbildung am Colegio Alemán in Quito, Gesangsstudium am Mozarteum in Salzburg bei Christoph Strehl; 2011 zweiter Platz beim V Concurso Internacional de Música Jovenes Talentos in Cuenca.

Peter I. Krafft
Bariton; Cornamusen, Flöten, Krummhorn, Rauschpfeife, etc.
geb. 1961 in Salzburg; Blockflötenunterricht am Konservatorium in Klagenfurt und Wien, Studium am Mozarteum in Salzburg: Blockflöte bei Felicitas Speer-Keldorfer und historische Aufführungspraxis bei Nikolaus Harnoncourt; Mitgründer des Ensembles Dulamans Vröudenton; Zusammenarbeit mit den Tagen der Alten Musik Innsbruck, Hofmusik Salzburg und vielen anderen.

Matthias Schallaböck
Bass; Cister, Citole, Darabuka, Renaissancegitarre, Schnurtrommel, etc.
geb. 1993 in Salzburg, Klavierunterricht und Musikmatura am Gymnasium, Gesangsunterricht in der Jugendkantorei am Salzburger Dom, autodidaktisches Studium verschiedener Saiten- und Perkussionsinstrumente.

Thomas M. Schallaböck
Bassbariton; Gemshorn, Drehleiern, Dombak, Renaissancedudelsack, etc.
geb. 1961 in Salzburg; Germanistik- und Theologiestudium, autodidaktisches Studium & Kurse für historische Instrumente; Mitgründer des Ensembles Dulamans Vröudenton; Drehleiersolist unter anderem des Mozarteum-Orchesters und der Camerata Salzburg; 2010, 2011 und 2014 Gewinner von Minnesänger-Wettbewerben in Deutschland.

Konzerttermin vormerken!!!
Sonntag, 15.7.2018 - Pfarrsaal St. Martin in Waging

Das Salzburger Ensemble für Alte Musik
Harmonia Variabilis
erweckt zarten Minnesang, wilde Gassenhawer
und flotte Tänze aus 5 Jahrhunderten zu neuem Leben.

Die historisch gekleideten Spielleut’ musizieren auf
über 40 Musikinstrumenten der Zeit und kennen erstaunliche Geschichten rund um die alten Lieder.
__________________________________

Walther von der Vogelweide, der Mönch von Salzburg und Oswald von Wolkenstein erzählen von ersehnter Minne, verbotener Leidenschaft und Liebe, die Leiden schafft.

Die einen Liebenden treffen sich auf der Alm zum Liebesspiel,
andere beklagen die Trennung nach einem „Mittagsschlaf“
und ein drittes Paar findet nachts unter einer Linde Erfüllung.

Aus der Zeit Martin Luthers stammen damals
allseits bekannte tragische Balladen und derbe Gassenhawer.

Ein Meidlein beklagt keinen Mann zu haben,
die vom jungen Grafen verschmähte Magd geht ins Kloster
und der betrogene Biedermann
jagt den Liebhaber seiner Frau aus dem Haus.

Flotte Tänze aus Mittelalter und Renaissance runden das amüsante Programm ab.
---------------------------------------------------------------------------

Das Salzburger Ensemble für Alte Musik
Harmonia Variabilis

Karina Benalcázar
Sopran; Harfe, Scheitholt, Tamburine, etc.
geb. 1992 in Quito/Ecuador; Gesangsausbildung am Colegio Alemán in Quito, Gesangsstudium am Mozarteum in Salzburg bei Christoph Strehl; 2011 zweiter Platz beim V Concurso Internacional de Música Jovenes Talentos in Cuenca.

Peter I. Krafft
Bariton; Cornamusen, Flöten, Krummhorn, Rauschpfeife, etc.
geb. 1961 in Salzburg; Blockflötenunterricht am Konservatorium in Klagenfurt und Wien, Studium am Mozarteum in Salzburg: Blockflöte bei Felicitas Speer-Keldorfer und historische Aufführungspraxis bei Nikolaus Harnoncourt; Mitgründer des Ensembles Dulamans Vröudenton; Zusammenarbeit mit den Tagen der Alten Musik Innsbruck, Hofmusik Salzburg und vielen anderen.

Matthias Schallaböck
Bass; Cister, Citole, Darabuka, Renaissancegitarre, Schnurtrommel, etc.
geb. 1993 in Salzburg, Klavierunterricht und Musikmatura am Gymnasium, Gesangsunterricht in der Jugendkantorei am Salzburger Dom, autodidaktisches Studium verschiedener Saiten- und Perkussionsinstrumente.

Thomas M. Schallaböck
Bassbariton; Gemshorn, Drehleiern, Dombak, Renaissancedudelsack, etc.
geb. 1961 in Salzburg; Germanistik- und Theologiestudium, autodidaktisches Studium & Kurse für historische Instrumente; Mitgründer des Ensembles Dulamans Vröudenton; Drehleiersolist unter anderem des Mozarteum-Orchesters und der Camerata Salzburg; 2010, 2011 und 2014 Gewinner von Minnesänger-Wettbewerben in Deutschland.

05/09/2017

Dieses Wochenende
Konzerte mit HARMONIA VARIABILIS 🎶
"Luthers Gassenhawer auf Originalinstrumenten"
Samstag 9. September, 15.30 und 19.30
Sonntag, 10. September, 12.00 und 14.30
Eggenburg, Martinskapelle
im Rahmen der Zeitreise ins Mittelalter Eggenburg

Dieses Wochenende
Konzerte mit HARMONIA VARIABILIS 🎶
"Luthers Gassenhawer auf Originalinstrumenten"

Samstag, 9. September, 15.30: „ KRIEG “
Samstag, 9. September, 19.30: „ LIEBE “

Sonntag, 10. September, 12.00: „ KRIEG “
Sonntag, 10. September, 14.30: „ LIEBE “

Eggenburg, Martinskapelle
im Rahmen der Zeitreise ins Mittelalter Eggenburg

Harmonia Variabilis: "Totus floreo" 04/07/2017

Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren Sommer!
Tanzt und erfreut Euch des Lebens!

Harmonia Variabilis: "Totus floreo" Livemitschnitt des Konzerts am 25.8.2016 vom Salzburger Ensemble für Alte Musik Harmonia Variabilis Thomas M. Schallaböck: Gesang, Dombak Matthias Schallaböc...

Timeline photos 04/06/2017

Einladung zum Konzert!
Unser Ensemble "Harmonia Variabilis" (die Erben von Dulamans Vröudenton) musiziert auf ca. 40 historischen Instrumenten Gassenhauer und Tänze aus der Zeit Martin Luthers.

Harmonia Variabilis: Des oge mais 23/12/2016

Harmonia Variabilis: Des oge mais Livemitschnitt des Konzerts am 25.8.2016 vom Salzburger Ensemble für Alte Musik Harmonia Variabilis Thomas M. Schallaböck: Dombak Matthias Schallaböck: Citol...

Wollen Sie Ihr Schule/Universität zum Top-Schule/Universität in Salzburg machen?

Klicken Sie hier, um Ihren Gesponserten Eintrag zu erhalten.

Lage

Kategorie

Telefon

Adresse


Erzabt-Klotz-Straße 27
Salzburg
5020
Andere Schule in Salzburg (alles anzeigen)
Europa- und Bundesgymnasium Salzburg-Nonntal Europa- und Bundesgymnasium Salzburg-Nonntal
Josef-Preis-Allee 3
Salzburg, 5020

Allgemeinbildende höhere Schule in Salzburg

Bildungsplattform - Leistung & Vielfalt Bildungsplattform - Leistung & Vielfalt
Zeisigstraße 59
Salzburg, 5023

Die »Bildungsplattform Leistung & Vielfalt« wurde von parteiunabhängigen Bildungsexpert_innen begründ

Schwimmschule Salzburg Schwimmschule Salzburg
Auerspergstraße 9, UNIQA
Salzburg, 5020

Schwimmkurse für Erwachsene und Kinder in Kleingruppen. Babyschwimmen www.schwimmschule-salzburg.co

PLUS Career & Startup Center PLUS Career & Startup Center
Jakob-Haringer-Str. 6, 2. Stock
Salzburg, 5020

So findet Ihr uns: PLUS Career & Startup Center, Universität Salzburg, www.uni-salzburg.at/career,

Koreanischkurs Koreanischkurs
Salzburg
Salzburg, 5020

Ich unterrichte die koreanische Sprache auf Deutsch mit YouTube Videos, Onlinekursen und echten Kurs

BFI Salzburg BFI Salzburg
Schillerstrasse 30
Salzburg, 5020

Bildung. Freude inklusive.

SIBA - Salzburg International Ballet Academy SIBA - Salzburg International Ballet Academy
Salzburg

SIBA immerses young dancers in a tapestry of on-stage performances and off-stage e explorations.

ComplexCore ComplexCore
Ulrike-Gschwandtner-Straße 6
Salzburg, 5020

ComplexCore+ is a competence team in physical therapy, training and company-fitness. We offer worldw

Deutsch Studio Salzburg Deutsch Studio Salzburg
Rudolfskai 48
Salzburg, 5020

Wir bieten am Deutsch Studio Salzburg Deutschkurse und Deutschprüfungen an.

Fachbereich Informatik - Uni Salzburg Fachbereich Informatik - Uni Salzburg
Jakob Haringer Straße 2
Salzburg, 5020

Offizielle Facebook Seite des Fachbereichs Computerwissenschaften der Universität Salzburg