Stiftung Linda

Willkommen bei der Stiftung Linda: Sensibilisierung - Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Webseite zu besuchen!

Linda ist eine politisch und konfessionell unabhängige, genderneutrale Stiftung, die in Fällen von sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen in öffentlichen und privaten Institutionen den betroffenen Menschen, ihren Familien und ihrem Umfeld Hilfe leistet, ihnen eine Stimme gibt und sich einsetzt, ein Unrecht zu beseitigen, das es schon längst nicht mehr geben sollte.

Wie gewohnt öffnen

29/03/2021

Sexuelle Übergriffe: Wie die Schweizer Polizei mit Vergewaltigungsopfern umgeht

Wenn der Wiile da ist, dürfte es nicht allzu schwer sein, die Betroffenen von sexualisierter Gewalt adäquat zu unterstützen und gleichzeitig die notwendigen Unterfragungen und Abklärungen korrekt auszuführen. Die Vernetzung der involvierten Instanzen wäre schön!

10/05/2020

Frau tv

Danke, dass die ein Buch geschrieben haben über Ihre schmerzlichen Erfahrungen, Herr Reh. Es ist zu hoffen, dass viele Betroffene dadurch auch nicht mehr schweigen wollen. Wenn nötig, zeigen wir ihnen den Weg,

Beim Thema Kindesmissbrauch stehen Frauen als Täter*innen deutlich seltener im Fokus als Männer. Dennoch gibt es sie. Michael Reh hat uns sehr offen erzählt, wie er als als Kind von seiner Tante missbraucht wurde.

jetzt.de 27/07/2019

Künstlerin zeigt Kleidung von Vergewaltigungsopfern

Selber schuld! Mit dieser Beleidigung der Opfer sollte endlich Schluss sein!

jetzt.de Sexuelle Gewalt an der Uni: Eine Künstlerin fotografiert die Kleidung von Vergewaltigungsopfern

zentralplus.ch 26/07/2019

Jurist kritisiert Fragen der Kantonsrichterin | zentralplus

Der Missbrauch entsteht im Kopf des Täters. Er sucht sich Opfer und Gelegenheit. Dem Opfer die Mitschuld für seine Tat zuzuschieben, ist eine gänige Strategie des Täters. Eine Richterin sollte über dieses Wissen verfügen und sich niemals von dieser Scheinargumentation leiten lassen.

zentralplus.ch Es war notwendig, das Opfer eines Sexualdelikts nach der Kleidung zu fragen, die es zur Tatzeit trug. So sieht es das Kantonsgericht Luzern. «Das ist ein Unsinn», sagt hingegen der Zürcher Jurist…

telezueri.ch 19/07/2019

Vom Lehrer missbraucht

Joana, danke für Deine Offenheit. Lehrer mit grenzverletzendem Verhalten gegenüber ihren Lernenden sind der Polizei zu melden, deren Aufgabe ist es, die Sache enst zu nehmen, weitere Abklärungen vorzunehmen und Klarheit zu schaffen. Eine fristlose Enlassung seitens der Schulbehörde ist eine Alibiübung, denn Sexualstraftäter sind bekanntlich Wiederholungstäter.

telezueri.ch Jahrelange psychologische Kriegsführung: Ein Opfer erzählt, mit welchen perfiden Methoden Lehrkräfte ihre Schüler sexuell gefügig machen.

aargauerzeitung.ch 16/04/2019

Ex-Nati-Trainer Köbi Kuhn ist als Kind missbraucht worden: «Ich habe mich geschämt»

Besser spät als nie, danke! Am liebsten weiss man es nicht! Wir müssen uns bewusst werden, dass sexualisierte Gewalt auch und gerade dort vorkommt, wo wir sie nicht wahrhaben wollen. Wir brauchen mutige Sportvereine, die zu dieser Problematik stehen und dauernd wachsam sind.

aargauerzeitung.ch Der frühere Fussballspieler und Ex-Nati-Coach Köbi Kuhn ist laut eigenen Angaben als Kind von einem älteren Vereinskollegen sexuell missbraucht worden. Dies schreibt der 75-Jährige in seiner Autobiografie, von der der "Blick" am Dienstag einen Auszug publiziert hat.

aargauerzeitung.ch 24/03/2019

Mit 13 vergewaltigt: «Ich habe den Entschluss gefasst, dass ich keine Hilfe annehmen will»

Danke,Tatjana Kühne. Hoffentlich finden noch viel mehr Betroffene den Mut, zu reden und Hilfe anzunehmen!

aargauerzeitung.ch «Fünf Jahre hatte ich jede Sekunde Hass und Angst und Scham und Ekel gefühlt»: Mit 13 ist Tatjana Kühne vergewaltigt worden. Über ihre Erfahrungen hat die heute 21-Jährige ein Buch geschrieben. In der Sendung «TalkTäglich» erzählte sie, wie sie den langen Kampf zurück ins Leben geschafft...

de.nachrichten.yahoo.com 17/10/2018

Sexueller Missbrauch: Lady Gagas bewegende Rede bei den “Elle”-Awards

Bravo Lady Gaga-alle Achtung!

de.nachrichten.yahoo.com Der US-amerikanische Popstar Lady Gaga hielt auf der “25th Annual Women in Hollywood Celebration” im US-amerikanischen Los Angeles eine bewegende Rede über ihre Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch und psychischen Erkrankungen.

tagesanzeiger.ch 01/07/2018

Nicht genau hingeschaut

Die Hände in Unschuld zu waschen, ist nicht das Gebot der Stunde.
Wem die Opfer der Vergangenheit gleichgültig sind, verschliesst auch die Augen vor den jetzigen Fällen.

tagesanzeiger.ch Niemand habe im Fall Jegge etwas ahnen können, heisst es. Doch diese Sichtweise ist zu einfach.

22/11/2017

Stiftung Linda

shz.de 12/11/2017

#MeToo-Debatte: Ein Hashtag verändert die USA | shz.de

Es ist ein Zeichen, aber noch nicht die Lösung-wir arbeiten daran. Ihre Unterstützung hilft!

shz.de Männliche Machtstrukturen in Hollywood, in den Medien und in der Politik geraten ins Wanken.

ok-magazin.de 21/10/2017

Channing Tatum: DAMIT setzt er ein krasses Zeichen gegen Harvey Weinstein!

Bravo! Das setzt ein Zeichen in die gute Richtung!

ok-magazin.de Nachdem herauskam, dass Harvey Weinstein, 65, mehrere Frauen, insbesondere Hollywood-Schauspielerinnen sexuell belästigt und missbraucht haben soll, reagierten viele Kollegen geschockt und meldeten sich mit öffentlichen Statements zu Wort, die das Verhalten des Filmmoguls verurteilten. Channing Tatu...

nzz.ch 14/10/2017

Das Schweigen der Frauen | NZZ

Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt - so wird es gelingen, das Schweigen zu brechen.

nzz.ch Es ist ein jahrtausendealtes Geschäft, missbrauchte Frauen einzuschüchtern und unter Druck zu setzen.

tagesanzeiger.ch 11/04/2017

Jegge weckt Empörung. Gut so

Danke Herr Zangger, dass Sie diesen Schritt gewagt haben.

Der Tagesanzeiger schreibt:

Der Fall Jegge zeigt: Sexuelle Gewalt wird heute ernst genommen.
Zudem gibt es Hilfs- und Beratungsangebote für Opfer (die allerdings in nicht wenigen Kantonen im Fokus von Sparbemühungen stehen). Dieser Satz sagt alles zu der heutigen Situation. So rosig wie man glauben möchte, sind die Zeiten nicht. Das Problem sexueller Missbrauch ist noch lange nicht gelöst.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen auch Sie mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Gerechtigkeit bei sexualisierter Gewalt. Jetzt schnell und einfach spenden und helfen: http://www.stiftung-linda.ch/spenden.html

tagesanzeiger.ch Der Fall Jegge zeigt: Sexuelle Gewalt wird heute ernst genommen.

stiftung-linda.ch 01/03/2017

Spenden - Stiftung Linda

Grundirrtum: Es ist verjährt! Es geschah früher und nicht jetzt.

Einer Institution, die Opfer der Vergangenheit zuschreibt und meint, jetzt sei alles vom Tisch, ist nicht glaubwürdig bezüglich ihres Verantwortungsbewusstseins der Gegenwart gegenüber.

Tatsache: Täter suchen sich Opfer und Gelegenheit, auch heute.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen auch Sie mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Gerechtigkeit bei sexualisierter Gewalt. Wir beraten Ihre Schule, Institution oder Firma gerne bei der Prävention und leisten Hilfe im Akutfall.

Jetzt schnell und einfach spenden und helfen: http://www.stiftung-linda.ch/spenden.html

stiftung-linda.ch Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen.

stiftung-linda.ch 01/03/2017

Spenden - Stiftung Linda

Grundirrtum: Es ist verjährt! Es geschah früher und nicht jetzt.

Einer Institution, die Opfer der Vergangenheit zuschreibt und meint, jetzt sei alles vom Tisch, ist nicht glaubwürdig bezüglich ihres Verantwortungsbewusstseins der Gegenwart gegenüber.

Tatsache: Täter suchen sich Opfer und Gelegenheit, auch heute.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen auch Sie mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Gerechtigkeit bei sexualisierter Gewalt. Wir beraten Ihre Schule, Institution oder Firma gerne bei der Prävention und leisten Hilfe im Akutfall.

Jetzt schnell und einfach spenden und helfen: http://www.stiftung-linda.ch/spenden.html

stiftung-linda.ch Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen.

stiftung-linda.ch 23/02/2017

Spenden - Stiftung Linda

In der Schweiz wird jede 4. Frau und jeder 6. Mann Opfer von sexuellem Missbrauch, etwa ein Viertel davon in professionellen Beziehungen: Schulen, Spitäler, Sport und eben Glaubensgemeinschaften. Wir möchten handeln und die notwendigen Veränderungen bewirken.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen auch Sie mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Gerechtigkeit bei sexualisierter Gewalt.
Jetzt schnell und einfach spenden und helfen: http://www.stiftung-linda.ch/spenden.html

stiftung-linda.ch Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen.

blick.ch 17/02/2017

Ephrem Bucher hat als früherer Kapuziner-Chef das Treiben seines pädophilen Ordensbruders jahrelang gedeckt: «Ich hätte Pater Joël anzeigen müssen»

Sexuelle Ausbeutung ist leider eine traurige Realität in Glaubensgemeinschaften, Schulen und Sportvereinigungen und nicht nur in der Vergangenheit, sondern hier und jetzt. Einzudämmen ist sie nur, wenn das Tabu gebrochen wird, das sie belegt.
Heute ist es zwar einfacher, Anzeige zu erstatten, aber was dann folgt, ist der reinste Horror. Das Opfer wird diffamiert, der Täter häufig mangels Beweisen oder als Folge Verjährung freigesprochen.

Helfen Sie mit, das Tabu zu brechen und unterstützen die Stiftung Linda in ihrem Bestreben nach einem anderen Umgang mit der Thematik! Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, jetzt schnell und einfach online via PayPal spenden und helfen: http://www.stiftung-linda.ch/spenden.html

blick.ch Ephrem Bucher war Vorsteher der Kapuziner und unternahm nichts, den pädophilen Ordensbruder Pater Joël vor Gericht zu bringen. Stattdessen gewährte ihm der Orden immer wieder Unterschlupf – was Bucher jetzt bereut.

stiftung-linda.ch 15/02/2017

Spenden - Stiftung Linda

In der Schweiz gibt es schätzungsweise 2 Millionen Opfer von sexuellem Missbrauch. Sie leben unter und mit uns, sie sind Freunde, Partner, Nachbarn, Kollegen. Meistens wissen wir nicht, was die ihnen widerfahren ist. Die meisten halten ihr Schicksal fest in sich verschlossen, sie schweigen, denn die Auffassung, dass sie eigentlich mitschuldig sind, ist noch weit verbreitet, auch bei der Justiz.

Die Chancen, dass Sie auch mit einem Sexualstraftäter oder einer Täterin befreundet sind, stehen leider ebenfalls gut. Sie kommen aus allen sozialen Schichten und sind mitunter gebildete, umgängliche und fachlich angesehene Personen. Sie suchen sich Opfer und Gelegenheit und wehe dem, der in die Falle tritt.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen Sie auch mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Power gegen sexualisierte Gewalt. Jetzt schnell und einfach spenden und helfen:http://www.stiftung-linda.ch/spenden.html

stiftung-linda.ch Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen.

zeit.de 08/02/2017

Katholische Kirche: Tausende Fälle von Kindesmissbrauch in Australien

Sexualisierte Gewalt spielt sich im Schatten ab:
Im Schatten des Bewusstseins der Täter, die ihr Tun verklären, aber auch in jenem der Opfer, die das Geschehene zu verdrängen suchen.
Vor allem aber liegen sexualisierte Übergriffe im Schatten des Bewusstseins der Gesellschaft. Denn wir glauben, dass sie ausschliesslich durch Perverse verübt werden, sicher jedoch nicht durch den sanften Herrn Pfarrer, der seit jeher ein geschätzter Freund der Familie ist.

Wir haben die Stiftung Linda ins Leben gerufen, um gegen das Schweigen anzutreten und auf die Tatsachen zu verweisen.
Helfen Sie mit, sexualisierte Gewalt zu verhindernden und unterstützen Sie uns: http://www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.html

zeit.de Seit 1950 sind in der katholischen Kirche von Australien mindestens 4.440 Kinder sexuell missbraucht worden. Hilfe erhielten die Betroffenen in den seltensten Fällen.

03/02/2017

Grundirrtum 2: Es passiert nicht jetzt!
Jetzt sind alle Kinder unsere Organisation sicher.

Tatsache:
Es fehlt die Auseinandersetzung mit der Gegenwart. Wenn eine Institution sagt, wir haben im Augenblick keine Fälle sexualisierter Gewalt, dann heisst das, wir sehen die Fälle nicht, weil wie es nicht können oder nicht wollen.
Erfolgt eine Anzeige, verschanzen sich Täter und Institutionen meistens hinter der Unschuldsvermutung, während die Glaubwürdigkeit des Opfers in Zweifel gezogen wird, nicht selten, bis die Taten verjährt sind. Diese Verbrechen sollten aber geahndet werden, als wären sie gestern geschehen.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen Sie auch mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Power gegen sexualisierte Gewalt:
http://www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.htm

STIFTUNG LINDA - Sensibilisierung, Prävention, Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch
www-stiftung-linda.ch

tagesanzeiger.ch 18/01/2017

Unispital-Pfleger wegen Schändung verurteilt

Die Pädophileninitiative soll nicht nur Kinder vor Wiederholungstätern schützen, sondern auch "abhängige Personen" wie zum Beispiel Patienten. Es ist unverständlich, dass dieser Pfleger ab 2019 schon wieder in seinem Beruf arbeiten darf. Es braucht ein lebenslängliches Tätigkeitsverbot für Täter, die sich an wehrlosen Personen vergehen oder dann ein Täterregister und Arbeitsaufnahme erst nach Assessment und Therapie gefolgt von stringenter Überwachung während der weiteren Berufstätigkeit. Die ständerätliche Rechtskommission diskutiert Ende Januar über die Umsetzung der Initiative. Wir hoffen, dass die Initiative bald konsequent und durchdacht umgesetzt wird!

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen Sie auch mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Power gegen sexualisierte Gewalt: http://www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.html

tagesanzeiger.ch Der Mann hat sich mehrmals an frisch operierten Patientinnen vergriffen. Ende des nächsten Jahres darf er bereits wieder arbeiten.

stiftung-linda.ch 10/01/2017

Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch

Grundirrtum 1: Es passiert nicht hier!
Es passiert mehrheitlich im familiären Umfeld, aber nicht in unserer Institution.

Tatsache:
Sexualisierte Gewalt geschieht zu jeder denkbare Zeit, an jedem denkbaren Ort durch jeden undenkbaren Täter und jede undenkbare Täterin. Ihr Treffpunkt ist das Darknet und ihre Waffe ist das Schweigen.

Wer jetzt bei diesem Gedanken nicht schaudert, der ist wahrscheinlich tot.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden, helfen Sie auch mit und kämpfen Sie mit uns für mehr Power gegen sexualisierte Gewalt: www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.html

stiftung-linda.ch Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen.

stiftung-linda.ch 20/12/2016

Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch

Täter stoppen kann nur, wer über die erforderlichen Mittel verfügt. Die Gesellschaft muss die Täter zur Verantwortung ziehen – sie kann dies jedoch nur, wenn die Delikte gemeldet werden.

Tatsache ist, dass die Pädophileninitiative im Mai 2014 vom Volk angenommen wurde, aber noch stets in der Schublade liegt. Helfen Sie mit, dass dieses wichtige Gesetz endlich ohne Abstriche ratifiziert wird.

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden: http://www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.htm.

Zahlte jedes Opfer auch nur 1 Franken, erhielten wir 2 Mio an Spendengelder

stiftung-linda.ch Stiftung Linda – Sensibilisierung, Prävention und Hilfestellung bei sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen.

16/12/2016

Betrachtet man die menschliche Seite des sexuellen Missbrauchs, hilft dies, das Tabu zu brechen, das auf ihm liegt. Es kann überall, zu jeder Zeit, an jedem Ort passieren.

Sexueller Missbrauch ist in seinen unzähligen Formen leider eine alltägliche Realität. Einzudämmen ist er nur, wenn das Tabu gebrochen wird, das ihn belegt. Anstatt also zu hoffen, dass der Ernstfall nie eintritt, muss er im Gegenteil durchexerziert werden.

Helfen Sie und kämpfen Sie mit. Fragen Sie in der Kita Ihrer Kinder und im Altersheim Ihrer Mutter nach, wann die letzte Schulung betreffen sexuellem Missbrauch stattgefunden hat und wie das Sicherheitskonzept aussieht.

Unsere ausgebildeten Berater bieten vor Ort Schulungen an und helfen den Betrieben und Institutionen an ein aktualisiertes, massgeschneidertes Konzept,

Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spende:
http://www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.html

Das orange Armband gilt als Symbol gegen sexualisierte Gewalt! Bestelle eines gratis unter:
[email protected]

tagesanzeiger.ch 13/12/2016

Sparen beim Kampf gegen Pädophilie?

Wollen Sie wirklich, dass bei der Bekämpfung von Gewalt gegen Kindern gespart wird?!? Es sind nicht nur Perverse, die sexuelle Grenzverletzungen begehen – es sind weitaus mehr jene Personen, die als normal, nett, korrekt, arriviert und seriös empfunden werden.

Im Gegenteil, die Pädophilen Initiative muss endlich umgesetzt werden und noch mehr: Es braucht Register für Opfer und Täter, so wie sie bei der Seuchenbekämpfung längst selbstverständlich sind.
Helfen Sie mit, dafür zu kämpfen. Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden: http://www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.html

tagesanzeiger.ch Der Bundesrat will im Bereich Pädokriminalität Ressourcen abbauen. Dagegen wehrt sich CVP-Nationalrätin Viola Amherd.

09/11/2016

Es ist ein Grundirrtum: „Es passiert nicht hier! Überall, aber nicht in unserer Institution.“

Sexualisierte Gewalt geschieht zu jeder denkbare Zeit, an jedem denkbaren Ort, durch jeden undenkbaren Täter und jede undenkbare Täterin…

Helfen Sie uns, dass Übergriffe zurück gehen und Täter eine gerechte Strafe erhalten.
Die Stiftung Linda finanziert sich durch freiwillige Spenden: http://www.stiftung-linda.ch/ihre-unterstuetzung.html

Lage

Telefon

Adresse


Kasinostrasse 30
Aarau
5000

Allgemeine Information

Ihre Unterstützung hilft, ob klein oder gross, einmalig oder regelmässig, finanziell oder persönlich: Jedes Engagement dient unserem Ziel. Kontonummer: PostFinance 60-425617-5 IBAN CH 83 0900 0000 6042 5617 5 BIC von PostFinance POFICHBE### Vielen Dank für Ihre Spende.
Andere Personal Coaching in Aarau (alles anzeigen)
Gremaud Jean-Claude Gremaud Jean-Claude
Igelweid 22
Aarau, 5000

Willkommen bei Jean-Claude Gremaud...

Coachingprofi Coachingprofi
Kasinostrasse 19
Aarau, 5000

Bewerbungscoaching. Neuorientierung-Standortbestimmung-Beratung-Entwicklung. Mit Professionalität einen Schritt näher zur Veränderung.

Outdoor Workout Schweiz Outdoor Workout Schweiz
Schwimmbadstrasse 7
Aarau, 5000

Aarau Montag 18.30-19.15 Dienstag 6.30-7.00 Mittwoch 18.30 - 19.15 Donnerstag 9.15 - 10.00 Lenzburg Montag 19:00 - 19:45 Mittwoch 18:30 - 19:15 Unterkulm Dienstag 19:00 - 19:45 Kosten: CHF 15.- pro Lektion

BroXkully Health Coaching BroXkully Health Coaching
Aarau, 5000

'Primary Food' goes beyond the plate, nurturing us on a deeper level. The four main 'Primary Foods' are: Career, Physical Activity, Relationships and Spirituality The more 'Primary Food' we give ourselves, the less we depend on 'Secondary Food'.